Google Now: Versteht bald mehrere Sprachen im fliegenden Wechsel

Oliver Janko 6

Google Now auf Deutsch lässt trotz kontinuierlicher Verbesserungen immer noch zu wünschen übrig, vor allem, wenn man den direkten Vergleich mit der englischen Version anstellt. Google hat sich aber etwas einfallen lassen: Mit einem kommenden Update wird der virtuelle Assistent bis zu sieben Sprachen gleichzeitig verstehen, was bessere Suchergebnisse und eine angenehmere Bedienung ermöglichen sollte.

Es ist ein altbekanntes Problem: US-amerikanische Unternehmen wie Google oder Apple entwickeln zwar jede Menge praktische Features für Google Now oder Siri, der volle Umfang der Sprachassistenten kann aber nur in der nativen Sprache genutzt werden – auf Deutsch werden viele Befehle und Anfragen schlichtweg noch nicht erkannt. Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Google bietet aber eine viel versprechende Übergangslösung: Mittels eines Updates der Google Suche soll Google Now in Zukunft multiple Sprachen gleichzeitig verstehen. Wird eine Anfrage auf Deutsch nicht erkannt, kann der Nutzer die Frage direkt auf Englisch, Spanisch oder Chinesisch noch einmal wiederholen.

Dafür müssen zu Beginn allerdings die gewünschten Sprachen manuell festgelegt werden, danach wechselt Google Now automatisch in den multilingualen Modus. Ist die Systemsprache also beispielsweise auf Englisch eingestellt, können Suchanfrage dennoch auch auf Deutsch gestellt werden – der virtuelle Assistent stellt sich automatisch auf die gewünschten Sprachen ein.

Google sorgte bereits gestern mit einem Update für seine Google Suche für positive Stimmung: Die neue Version der Google-Suche bringt unter anderem die Möglichkeit, das Hotword „OK Google“ auf jedem Screen zu aktivieren, wobei immer noch nicht sicher ist, ob diese Funktion zeitnah auch in Europa nutzbar sein wird.

Wann die neue Funktion in Europa Einzug halten wird, ist noch nicht geklärt, kommen wird sie aber auf jeden Fall: Die Kollegen von CNET haben im Interview mit dem Vizepräsidenten des Google Search Teams, Tamar Yehoshua, die offizielle Bestätigung für dieses Features erhalten.

Eine praktische Sache also, die Google da implementieren wird. Was haltet ihr von dem neuen Feature?

Quelle: CNET

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung