Lust auf ein wenig Abwechslung am Homescreen? Der immer gleiche Hintergrund wird schon langweilig? Wer sich angesprochen fühlt, für den haben wir einen Geheimtipp: Eine neue App namens nowPaper bringt optisch ansprechende Hintergründe im Google Now-Stil auf das Smartphone. Die App steht ab sofort zum Preis von 0,71 Euro im Play Store bereit.

 

Google Now

Facts 

Wer Google Now schon einmal verwendet hat, kennt die wechselnden Grafiken am oberen Ende des virtuellen Assistenten. Die Entwickler von nowPaper haben hier Anleihen genommen und zahlreiche Hintergründe im selben Stil gestaltet. Zur Auswahl stehen unter anderem Skylines von verschiedenen Städten, Berglandschaften oder grüne Wiesen. Unterteilt sind die verschiedenen Wallpaper in Regionen der USA, Fans von San Diego können sich also beispielsweise nur die Skyline dieser Stadt anzeigen lassen, für Abwechslung sorgen wechselnde Bilder zu verschiedenen Tageszeiten.

nowpaper-wallpaper

Je nach Uhrzeit wechselt die App automatisch den Hintergrund, frühmorgens geht also auch auf dem Smartphone die Sonne auf, während Abends die nächtliche Skyline von beispielsweise San Diego angezeigt wird. Das Bild wechselt viermal am Tag: In der Morgendämmerung, am Nachmittag, mit der Abenddämmerung und in der Nacht.

Einzige Voraussetzung für dieses Feature: Am Smartphone muss neben nowPaper die App Muzei installiert sein – ebenfalls eine Wallpaper-Anwendung, die standardmäßig berühmte Gemälde zeigt, aber erweiterbar ist – 20 der besten Muzei-Erweiterungen haben wir bereits vorgestellt. Muzei steht kostenlos im Play Store zum Download bereit.

Wer sich nowPaper installieren möchte, für den steht die Anwendung zu einem Preis von 0,71 Euro im Play Store bereit. Hat die App schon jemand getestet? Wenn ja, wie ist eure Meinung zu nowPaper?

Entwickler: dunrite
Preis: 0,99 €

Übrigens: Eine Alternative in ähnlichem Stil, die allerdings eine stilisierte Waldlandschaft zeigt, ist das kostenlose Forest Live Wallpaper.

Entwickler: Kaka
Preis: Kostenlos

[via Droid-life]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.