Google hat die Play Dienste in der Version 8.3 vorgestellt, mit der zahlreiche Verbesserungen einhergehen. Unter anderem wird der Anmeldeprozess beim Starten von Apps deutlich vereinfacht, auch Android Wear erhält Verbesserungen und soll durch gezielte Datensynchronisierung eine bessere Akkulaufzeit bieten.

 

Google Play Dienste

Facts 

Im Herzen von Android stecken die Google Play Dienste: Sie sind verantwortlich dafür, dass das eng an Googles Ökosystem gebundene Betriebssystem seinen alltäglichen Dienst verrichtet und gibt Entwicklern die grundlegenden Schnittstellen zur Interaktion mit den Nutzern. Dementsprechend spannend ist es, wenn es eine Aktualisierung für die Play Dienste gibt, auch wenn man es als Nutzer mangels offensichtlicher Veränderungen und im Hintergrund ablaufender Updates häufig nur am Rande wahrnimmt. Google hat sich bei der Version 8.3 in einem kurzen Videoclip mühe gegeben, die Verbesserungen möglichst interessant aufzubereiten.

Google Play Dienste 8.3; Ankündigungsvideo

Ob man die Slapstick-Einlagen für gelungen hält oder nicht, ist Geschmackssache. In jedem Falle ist Instacart als eine der Hauptneuerungen zu nennen: Dadurch muss der Nutzer künftig in Apps nur noch den entsprechenden Account auswählen, über den er die Anwendung nutzen möchte und muss dieser nicht noch zusätzlich grundlegende Berechtigungen gewähren. Auch durch die Integration von Autofill-Formularen soll das Einloggen für die Nutzer mit E-Mail-Adressen, die auf dem Gerät schon an anderer Stelle verwendet worden sind, schneller vonstatten gehen. Verbessert wurde auch die Möglichkeit für die Entwickler, eine Funktion anzubieten, um die jeweilige App mit anderen Nutzern zu teilen. Darüber hinaus sollen Entwickler von Freemium-Spielen dazu in der Lage sein, abspringende Kunden frühzeitig zu erkennen und diesen gesondert Angebote für In-App-Einkäufe zukommen zu lassen.

Download der Google Play Services

Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Das Update wird automatisch verteilt und im Hintergrund, ohne die Möglichkeit der Einflussnahme seitens des Nutzers aktualisiert. Wer die neue Version noch nicht erhalten hat, kann sich die neue Version der Google Play Services bei APK Mirror herunterladen. Dabei ist zu beachten, dass die dreistellige Zahl am Ende der Versionsnummer jener der aktuell installierten Version entspricht. Wer also momentan die Version 8.3.00 (2353383-440) nutzt, muss beispielsweise auf 8.3.01 (2385995-440) aktualisieren.

Quelle: Android Developers

Nexus 6P bei Amazon vorbestellen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Tuan Le
Tuan Le, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?