Play Games: Google läutet Ende der Cheater-Scores ein

Martin Malischek 6

Sicherlich habt ihr euch schon einmal über die exorbitant hohen Scores in Google Play Games geärgert. Google hilft nun Entwicklern, die Bestenlisten von manipulierten Ergebnissen zu befreien.

Mit Google Play Games möchte der Suchmaschinenriese aus Mountain View Entwicklern dabei helfen, einen Anreiz zu schaffen, die Android-Spiele nicht nur einmalig zu spielen. Der Wettbewerb zwischen Freunden, aber auch die globale Competition soll den Spielspaß nach oben treiben.

Google hilft Entwicklern unwahrscheinlich hohe Punktezahlen auszublenden

Leider wird der Spielspaß sehr schnell getrübt, denn mit wenigen Handgriffen lassen sich die Highscores manipulieren. So „schaffen“ Flappy-Bird-Spieler ein Ergebnis von 9.223.372.036.854.776.000 Punkten. Damit Spieler den Bestenlisten nicht überdrüssig werden, schafft Google nun Abhilfe und ermöglicht es den Entwicklern, exorbitant hohe Ergebnisse automatisiert auszublenden.

Dies geht aus den entsprechenden Hilfeseiten für Android-Entwickler hervor. Wörtlich ist es für Entwickler nun möglich „ungewöhnlich hohe Bestenlisten-Ergebnisse automatisiert auszublenden“. Zwar ist immer noch Spielraum für „Score-Cheater“, der maximale Bestenlisten-Wert müsste jedoch erst einmal in Erfahrung gebracht werden.

Quelle: Google Play Games Services | Android Developer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung