Google Play: Hinweise auf Film-Bundles, professionelle Kritiken und mehr [APK-Teardown]

Tuan Le 1

In einem umfangreichen Teardown der Version 5.4  des Google Play Stores und der Google Play Filme-App 3.7 sind zahlreiche noch schlummernde Funktionen gesichtet worden. Vor allem das Filmangebot soll in Zukunft attraktiver und unter anderem durch Bundles sowie professionelle Kritiken aufgewertet werden. Zudem soll es möglich sein, sich für künftig erscheinende Apps zu registrieren.

Google Play: Hinweise auf Film-Bundles, professionelle Kritiken und mehr [APK-Teardown]

Bei der Analyse von Google-Apps lässt sich immer wieder die eine oder andere interessante Neuerung schon vor der offiziellen Aktivierung erkennen: Oftmals wird von den Entwicklern bereits im Code die entsprechende Vorbereitung getroffen, bevor das Feature schließlich in einem weiteren Update freigeschaltet wird. Die Kollegen von Android Police haben sich die neuesten Versionen der Play Store- und  der Play Movies-App angeschaut und konnten in den Assets einige interessante Entwicklungen feststellen.

Star-wars-bundle

Dazu zählt etwa das Angebot von Filmen in Paketen, den so genannten Bundles. Wer zum Beispiel großer Fan der Star Wars-Filme ist, kann bald sämtliche Filme auf einen Schlag zum vergünstigten Preis kaufen. Einige wenige Bundles sind sogar bereits bei Play Filme vorbestellbar - die Star Wars-Filmkollektion soll etwa am 10. April erhältlich sein. Der Preis ist mit 74,99 Euro allerdings nicht gerade niedrig angesetzt. Insbesondere im Vergleich zu entsprechenden DVD- beziehungsweise Bluray-Boxen – denn bei diesen sind zumeist diverse Extras wie zum Beispiel Outtakes und Making-Ofs im Paket enthalten.

fast-furious-bundle

Das könnte auch bald im digitalen Format der Fall sein: Ebenfalls im Teardown entdeckt wurden nämlich Hinweise darauf, dass Google eine Integration solcher Extras plant. Beim Fast & Furious-Bundle zum Beispiel erhält man einige Bonus-Clips dazu. Leider scheint dies nur beim Kauf von Paketen der Fall zu sein: Wer einen Film einzeln kauft, wird wohl nicht automatisch das dazugehörige Bonusmaterial erhalten. Möglicherweise bietet Google hier in Zukunft aber auch Bundles an, die nur aus dem Film sowie den Extraclips bestehen – fragt sich nur, ob für die Pakete noch ein höherer Preis veranschlagt wird.

Professionelle Filmkritiken geplant

Kritik-avatar

Ein Kritikpunkt im Play Store sind die oftmals wenig hilfreichen Nutzer-Kommentare. Für diese kann Google selbst nichts, doch dass man als Kunde auf dem Smartphone – und darüber wird Google Play eben am ehesten besucht – keine langen und durchdachten Rezensionen verfassen will, sollte ebenfalls verständlich sein. Künftig will Google die Qualität der Rezensionen durch die Integration professioneller Kritiken verbessern. Diese werden den Hinweisen zufolge separat angezeigt und der Avatar des professionellen Rezensenten soll zudem mit einem roten Badge versehen sein. Dadurch kann man sich rasch die beste Kritik herausfischen und schneller entscheiden, ob der Film oder die Serie sich lohnt, oder nicht.

Vorregistrierung für Apps möglich

Eine weitere Neuerung, die im Play Store-Teardown gesichtet worden ist, betrifft den Kauf von Apps. Während Filme, Alben und Bücher bereits seit langem im Play Store vorbestellt werden können, war dies bislang noch nicht bei Anwendungen und Spielen möglich. Das ändert sich aber in naher Zukunft: Entwickler sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Apps schon im Voraus bei Google Play anzumelden und zur Vorbestellung anzubieten. Dadurch können Nutzer sich interessante Anwendungen und Games, die sich noch in Entwicklung befinden, vormerken. Die Entwickler profitieren wiederum davon, eine grobe Einschätzung des Interesses der Nutzer zu erhalten.

Quelle: Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung