Google Play Music: Kostenloser Cloud-Musikspeicher mehr als verdoppelt

Martin Malischek

Das akustische iTunes-Pendant von Google, namentlich Google Play Music, bietet kostenfrei -- ohne Voraussetzungen -- die Synchronisierung von selbst erworbenen Musiktiteln in der Cloud an. Einzige Einschränkung: Die Anzahl die Musiktitel -- die wurde nun mehr als verdoppelt: Somit können ab sofort bis zu 50.000 Musiktitel ausgelagert und mit bis zu zehn Geräten synchronisiert werden.

Mit Google Play Music schickte der Suchgigant aus Mountain View nicht nur einen Spotify-Konkurrenten auf den Markt, sondern auch einen kostenfreien Cloud-Speicher für Musiktitel. Die Zahl der über den Musikdienst synchronisierbaren Titel wurde heute von 20.000 auf 50.000 Tracks angehoben. Hierbei handelt es sich lediglich um eigene Musik, die nicht schon über Google Play Music gekauft wurde.

Google Play Music: Einzelheiten des Cloud-Speichers

Hat man das Musik-Abo Google Play Music All-Inclusive abgeschlossen, mit welchem laut dem Unternehmen über 30 Millionen Songs gestreamt werden können, lassen sich diese zusätzlich optional auf Mobilgeräte herunterladen -- jedoch nicht als MP3, sondern in einem geschützten Format, das nur mit der App und während des Bezahlzeitraums ausgelesen werden kann. Zusätzlich können im Play Store Alben sowie einzelne Musikstücke gekauft werden, die dauerhaft als MP3 in den eigenen Besitz übergehen. Weder die Streaming- noch die gekauften Musiktitel fließen in die Zahl der kostenfrei in die Cloud ladbaren Titel ein, sondern nur Titel, die nicht über Google bezogen wurden.

Sollte die riesige lokal gespeicherte Musiksammlung auf dem kleinen Smartphone- oder Tablet-Speicher schlummern, muss das Mobilgerät mit dem Computer verbunden werden, um Songs mit der Google Play Music-Cloud zu synchronisieren -- dies funktioniert natürlich auch, wenn die Musiktitel auf dem Rechner sind. Für das Hochladen der Tracks kann entweder auf den Music Manager für Windows zurückgegriffen oder die Musik direkt über den Browser Google Chrome hochgeladen werden. Die Tracks werden dann mit der bei Play Music verfügbaren Musik abgeglichen und bei Übereinstimmungen automatisch die bereits auf dem Server verfügbaren Titel zur Bibliothek hinzugefügt. Sollte ein Titel nicht verfügbar sein, wird die Originaldatei hochgeladen.

Alle eigenen, nicht über Google gekauften Titel, lassen sich zwei Mal mit dem Browser herunterladen, die komplette Musiksammlung kann beliebig oft über den Music Manager gedownloadet werden. Die Musiktitel werden hierbei immer als MP3 mit der Bitrate von 320 kbit/s angeboten. Zwar kann die über Google Play Music synchronisierte Musik auf Mobilgeräten gestreamt, jedoch -- entgegen dem Offline-Modus des Bezahlmodells -- nicht gespeichert werden. Wurde ein Titel jedoch mit dem Mobilgerät abgespielt, wird er im Cache gespeichert und nicht erneut gestreamt.

Bis zu zehn Geräte können gleichzeitig mit Google Play Music verbunden und so synchronisiert werden, jedoch ist die Anzahl der entfernbaren Geräte auf vier Stück pro Jahr begrenzt.

Quelle: Google, via AndroidSPIN

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung