Vergesst Hearthstone und Magic! Wenn ihr nach einem unterhaltsamen Kartenspiel für Android mit Offline-Modus, lokalem Multiplayer und extremem Suchtfaktor sucht, das obendrein jeder schnell lernen kann, dann sollte Ascension: Chronicle of the Godslayer ganz oben auf eurer Liste stehen.

 

Google Play Store

Facts 

Schon beim Verfassen der Einleitung sind wir uns sicher, dass eingeschworene Spieler von Hearthstone und Magic: The Gathering mit Fackeln und Heugabeln an unsere Tür klopfen werden. Zugegeben, bei beiden Games handelt es sich um tolle Online-Versionen von Sammelkartenspielen. Wer aber in Bus und Bahn am Smartphone spielt, möchte sich nicht unbedingt mit aufwändigem Deckbau, Strategien oder gar dem Kauf von virtuellen Karten auseinandersetzen, sondern einfach zwischendurch schnell eine Partie spielen.

Eine der beiden Grundkarten, mit denen alle Spieler anfangen: Der Apprentice, der Runen zum Erwerb von Karten gibt.
Eine der beiden Grundkarten, mit denen alle Spieler anfangen: Der Apprentice, der Runen zum Erwerb von Karten gibt.

Was auf dem Smartphone mit Magic eigentlich nie (weil man in Versuchung gerät, die Zeit mit dem Lesen von ellenlangen Karteneffekten oder dem Bestaunen des Artworks zu verplempern) und mit Hearthstone (gutes Internet vorausgesetzt) ganz gut klappt, gelingt mit Ascension: Chronicle of the Godslayer hervorragend. Entwickelt wurde das Spiel von der Magic-Legende Justin Gary, der im Laufe seiner Karriere mehr als 120.000 US-Dollar auf Turnieren gewann und somit offenkundig etwas von strategischen Kartenspielen versteht. Bei der App handelt es sich um die Adaption eines echten Brettspiels, das sich seinerzeit vor allem durch das auch für Nicht-Magic-Spieler schnell erlernbare Prinzip auszeichnete.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Über 28 Euro gespart: Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende
Die zweite Grundkarte: Die Militia. Damit können Monster erlegt werden, um Belohnungen zu erhalten.
Die zweite Grundkarte: Die Militia. Damit können Monster erlegt werden, um Belohnungen zu erhalten.

Anders als bei den Konkurrenten startet der Spieler bei Ascension jede Runde mit den 10 gleichen Karten, genau wie seine bis zu 3 Mitspieler. Diese werden verwendet, um aus einem gemeinsamen Stapel weitere Karten zu erwerben und sich damit für den Kampf zu rüsten oder um Monster zu besiegen, die Belohnungen beinhalten. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele der so genannten Ehrenpunkte zu ergattern. Mit Beginn einer neuen Partie starten alle Spieler wieder bei 0 und haben so theoretisch die gleichen Chancen. Vielen Spielern könnte das Prinzip von Dominion bekannt vorkommen. Die Story, oder Lore, wie man bei Fantasy-Spielen häufig sagt, handelt von der Rückkehr von Dämonen. (Irgendwie sowas in der Art. Eher semi-interessant.)

Runde für Runde ziehen die Spieler 5 Karten aus ihrem Deck (das zu Beginn nur aus 10 Karten besteht) und erwerben Karten aus der Mitte oder besiegen Monster (rote Karten)
Runde für Runde ziehen die Spieler 5 Karten aus ihrem Deck (das zu Beginn nur aus 10 Karten besteht) und erwerben Karten aus der Mitte oder besiegen Monster (rote Karten)

Die Regeln des Spiels sind schnell gelernt; zwar kann man sich auch online gegen andere Mitspieler messen. Worin Ascension jedoch brilliert, ist der Offline-Modus. Die KI kann aufgrund des recht linearen Spielverlaufs durchaus eine Herausforderung darstellen. Ascension ist strategisch, aber nicht übermäßig komplex. Richtig Spaß macht es, auf langen Autofahrten per lokalem Multiplayer gegen andere Mitmenschen zu spielen. Es sei denn man ist der Fahrer. Dann ist der Spaß schnell vorbei.

Ascension: Komplett kostenlos und ohne Werbung, Erweiterungen gegen Geld

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Die App ist kostenlos und kommt ohne Werbeeinblendungen aus, wofür man den App-Entwicklern großes Lob aussprechen sollte. Neben dem Grundset gibt es noch einige Erweiterungen, die im Grunde genommen eigenständige Spiele darstellen, aber auch mit dem Grundset kombiniert werden können. Die grafische Aufmachung und auch das Artwork der Karten dürften nicht jedermanns Sache sein, wobei erwähnt werden muss, dass mit den Erweiterungen das Budget des Spiele-Entwicklers und somit auch das Artwork der Karten deutlich besser geworden ist.

ascension

Selbst in der kostenlosen Version kann man aber in unseren Augen darüber hinwegsehen, da das tolle Spielprinzip und die flüssige Bedienung das wettmachen. Ausprobieren sollte man Ascension als Fan von Kartenspielen auf jeden Fall. Einziges großes Manko: Eine deutsche Übersetzung gibt es in der App leider noch nicht.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).