Falcon Pro: Twitter-Client wegen Token-Limit erneut aus Play Store entfernt

Lukas Funk 9

Der beliebte und sich konstant weiterentwickelnde Twitter-Client Falcon Pro hat erneut innerhalb weniger Monate Twitters berüchtigtes Token-Limit von 100.000 Usern erreicht. Nachdem auch ein Reset der Tokens nicht weitergeholfen hat wurde die App nun vorläufig aus dem Play Store entfernt.

Falcon Pro: Twitter-Client wegen Token-Limit erneut aus Play Store entfernt

Die Einführung von Twitters API 1.1 kann getrost als leidiges Thema bezeichnet werden. Nachdem in den frühen Jahren des Kurznachrichtendienstes der Markt für alternative Clients geradezu floriert hat, werden diese dank der eingeführten Beschränkung auf 100.000 Benutzer daran gehindert, ein breites Publikum zu erreichen.

Zum zweiten Mal hat nun der Client Falcon Pro dieses Limit erreicht und in Folge seine Tokens zurückgesetzt, um so inaktive Nutzer zu entfernen und Platz für neue User zu schaffen. Schien diese Strategie das erste Mal aufzugehen, so sind nur einen Tag nach dem zweiten Reset wieder alle Tokens vergeben. Ob dies tatsächlich der Beliebtheit des Clients geschuldet ist oder ob Twitter aktiv gegen Entwickler Joaquim Vergès arbeitet, um seine Versuche, das Token-Limit zu umgehen, zu bestrafen, ist derzeit noch nicht klar. Vorerst wurde die App nun vom Entwickler aus dem Play Store entfernt. Sollten sich diesbezüglich Neuigkeiten ergeben, werden wir davon berichten.

Soll Twitters Token-Beschränkung offiziell dazu dienen, User zu drängen, die offiziellen Clients zu verwenden und die Benutzung so über alle Plattformen hinweg konsistent zu halten, so kann es angesichts der Weigerung, das Limit auch für beliebte und ausgereifte Clients zu erhöhen, nur noch als Schikane verstanden werden. Über Kurz oder Lang werden so attraktive Angebote wie Falcon Pro aussterben, da sich die Neu- und Weiterentwicklung schlicht nicht mehr lohnt.

Nutzt ihr Falcon Pro oder einen anderen alternativen Twitter-Client? Oder seid ihr mit dem Angebot der offiziellen App zufrieden? Teilt uns eure Meinungen in den kommentaren mit.

Quelle: Falcon for Android auf Twitter [via AndroidCentral]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung