Google Play Store: Künftig sollen Testversionen angeboten werden

Martin Malischek 2

Dem Branchenmagazin The Information zufolge sollen im Play Store bald Testversionen von Apps angeboten werden. Damit würde Google, neben der erhöhten Rückgabezeit für Android-Anwendungen, den Komfort für das Testen von kostenpflichtigen Apps weiter ausbauen.

Wenn euch ein gekauftes Kleidungsstück nicht gefällt, könnt ihr es einfach zurückgeben. Bei den meisten digitalen Gütern ist das weitaus schwieriger. Google bietet seit geraumer Zeit bei Apps für Android, die über den Play Store gekauft wurden, eine Rückgabemöglichkeit an.

Google Play Store: Baldige Implementierungen von Rückgabe-Zeitfenstern?

Play Store App Berechtigungen.
Play Store App Berechtigungen (02:05)
Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende

Die Rückgabe war einige Jahre lang innerhalb eines Zeitfensters von 15 Minuten möglich, seit September dieses Jahres können kostenpflichtige Apps im Play Store zwei Stunden nach dem Kauf zurückgegeben werden. Zu dieser Möglichkeit bieten viele Entwickler eine kostenlose, eingeschränkte Variante ihrer Anwendungen an. Meist muss die Vollversion über einen In-App-Kauf freigeschaltet werden.

Aktuellen Informationen zufolge möchte der Suchmaschinenriese aus Mountain View es Entwicklern vereinfachen, Testversionen anzubieten. The Information spricht von einem Zeitfenstersystem, welches bald implementiert werden soll.

Mit diesem könnte eine App beispielsweise 14 Tage kostenlos getestet werden und wird danach zum Kauf angeboten. Unklar ist, ob das System standardmäßig zum Tragen kommt. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass es sich neben der Zwei-Stunden-Regelung um eine freiwillige Möglichkeit für Software-Vertreiber im Play Store handelt.

Erst vor Kurzem erhöhte Google den Druck auf Anbieter kostenpflichtiger Apps und Anwendungen mit In-App-Käufen im Play Store: Einerseits müssen diese auf Anfragen innerhalb von drei Tagen antworten, andererseits wird die Preisspanne der In-App-Käufe bereits auf der Produktseite angezeigt.

Wann genau die Testversion-Funktion bereitgestellt werden soll, geht aus dem Bericht nicht hervor.

iOS-Nutzer sind auf mehr Kulanz bei Apps angewiesen

iOS-Nutzer haben es da etwas einfacher, sind jedoch auf die Kulanz der jeweiligen Entwickler angewiesen: Über die „Problem melden“-Funktion können etwaige Probleme mit einer iOS-Anwendung über iTunes gemeldet und eventuell eine Rückgabe der App und der Gutschrift des bezahlten Betrags gefordert werden.

Weitere Informationen zu dem System:

Quelle: The Information, Droid-Life

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung