Google Play Store: Per Algorithmus gegen faule App-Bewertungen

Frank Ritter 2

Das zentrale Mantra von Google ist wohl, dass Aufgaben nicht von Menschen gelöst werden sollten, sondern dass Menschen Algorithmen entwicklen, die diese Aufgaben effizienter lösen. In genau diesem Sinne nimmt sich Google jetzt auch den immer stärker grassierenden gefälschten Reviews im Google Play Store an: Ein Algorithmus soll diese zukünftig erkennen und beseitigen.

Google bietet keine eigene Prüfung für Apps im Play Store an. Will man auf Nummer sicher gehen, dass man sich keine Malware einfängt, sollte man die bei der Installation angezeigten Rechte überprüfen, die eine App einfordert. Ein anderer wichtiger Faktor sind die Bewertungen weiterer Android-Nutzer im Google Play Store. Allerdings gab es in der letzten Zeit manche Vorfälle, die an den Nutzer-Reviews zweifeln lassen: Apps, die (vermeintlich) nur zu funktionieren scheinen, wenn deren Nutzer eine Fünf-Sterne-Bewertung abgegeben hatte oder per Amazons Mechanical Turk-Programm angeheuerte Review-Schreiber, die Fake-Bewertungen abgeben.

Google versucht nun, dem Betrug im Play Store Einhalt zu gebieten: Nach dem bereits laufenden Programm „Bouncer“, das Viren und Malware im Play Store identifiziert und herausfiltert, will der Konzern nun auch gegen gefälschte Bewertungen vorgehen.

Professor Bing Liu und Arjun Mukherjee von der Universität von Illinois in Chicago entwickelten jetzt zusammen mit Natalie Glance von Google einen Algorithmus namens GSRank, der gefälschte Reviews anhand der Verhaltensweisen der Nutzer und spezifischer Muster identifizieren soll, die dahinter erkennbar sind. Zu diesen auffälligen Mustern gehören der Zeitpunkt, Häufungen und Ballungen von Reviews, Ähnlichkeit der Wertungen und der Review-Texte und weitere Faktoren.

Sicherlich eine gute Initiative von Google, aber ob das wirklich dauerhaft etwas bringt, bleibt abzuwarten – schließlich könnten auch Spammer ihre Taktiken an diesen Algorithmus anpassen.

Was meint ihr – kann man böswillige Absichten bei App-Reviews mit mathematischen Formeln in den Griff bekommen?

Quelle: Paper (PDF) [via HDblog, El Reg]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung