Google Play Store: Zeitfenster für App-Rückgaben teilweise auf zwei Stunden erhöht

Andreas Floemer 8

Google scheint derzeit recht kulant bei den Rückgaben von Apps zu sein und erstattet aktuell teilweise sogar noch nach einem verstrichenen Zeitraum von zwei Stunden seit Erwerb einer Anwendung im Play Store den Kaufbetrag. Dies berichtet zumindest David Ruddock von Android Police – wir können dies allerdings auch beobachten.

Google Play Store: Zeitfenster für App-Rückgaben teilweise auf zwei Stunden erhöht

Wie Ruddock von Android Police schreibt, steht das Zeitfenster zur Rückgabe von Anwendungen im Play Store teilweise sogar bis zu zwei Stunden offen. Dies bedeutet, dass im Play Store der „Erstatten“-Button länger als 15 Minuten eingeblendet bleibt. Hier könnte man nun denken, dass Google diese Option insbesondere bei Games und Apps anbietet, die besonders groß sind – manche Spiele benötigen teils eine ganze Weile, bis man sie letztlich heruntergeladen und spielbereit hat. Doch dem ist nicht so, denn auch bei kleineren Anwendungen ist dies der Fall. Auch wir können beobachten, dass die Rückgabe kleinerer Apps, wie zum Beispiel die etwas über 10 MB große App „Over“ auch nach dem offiziellen Zeitfenster von 15 Minuten möglich ist.

App um 8:51 Uhr gekauft:

play-store-zwei-Stunden-rueckgabe-1

…um 10:42 Uhr wird immer noch der „Erstatten“-Button angeboten:

play-store-zwei-Stunden-rueckgabe-2

…um 10:52 Uhr ist die Rückgabe-Option verschwunden:

play-store-zwei-Stunden-rueckgabe-3

Gemäß der offiziellen Google Play Store-Support-Seite heißt es, dass das Unternehmen Nutzern ein Zeitfenster von 15 Minuten bereitstellt, um sich so ein Urteil der gekauften Anwendung machen zu können, es bei Nichtgefallen wieder deinstallieren und den vollen Kaufpreis zurückerstattet zu bekommen. Es hat allerdings den Anschein als würde Google ein wenig mit den Erstattungszeiträumen herumexperimentieren, eine offizielle Ankündigung zur Verlängerung der Rückgaben gibt es nicht. Auf Nachfrage bei Google teilte man Android Police lediglich mit, dass man bei manchen Anwendungen die Erstattungs-Frist bei Anwendungen verlängert, die eine längere Downloadzeit erfordern. Daher sollte man sich nicht darauf verlassen, dass dieses größere Zeitfenster bei jeder App angeboten wird. Angesichts dessen, dass das größere Zeitfenster teils auch bei kleineren Apps vorhanden ist, scheint es so als möchte Google die Neuerungen nicht kommunizieren, oder es handelt sich schlicht und ergreifend um einen nicht beabsichtigten Fehler.

Es bleibt somit weiter abzuwarten, ob dieser neue Rückgabezeitraum vielleicht doch zum neuen Standard wird. Bis dahin besteht weiterhin nach Ablauf der 15 Minuten den inoffiziellen Weg zu gehen. Wir halten euch bezüglich der offiziellen Erstattung auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Wie sieht es bei euch aus – genügen euch zumeist die 15 Minuten oder hättet ihr lieber einen längeren Rückerstattungszeitraum? Eure Meinungen bitte in die Kommentare.

Quelle: AndroidPolice

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link