GTA V: iFruit-App für Android endlich im Play Store

Amir Tamannai

Mit etwas über einmonatiger Verspätung ist die GTA V-Companion-App iFruit nun endlich auch in den Play Store eingetrudelt: Die Anwendung mit dem ironisch an ein Produkt aus Cupertino angelehnten Namen erlaubt es Grand Theft Auto-Spielern, von unterwegs die virtuellen Fahrzeuge in Los Santos zu modifizieren oder Franklins Rottweiler Chop zu trainieren. iFruit steht ab sofort zum kostenlosen Download für diverse Android-Tablets und -Smartphones bereit.

GTA V: iFruit-App für Android endlich im Play Store

Was habe ich mich Mitte September geärgert, als ich bereits in einer der ersten Missionen von Rockstars Gangster-Epos GTA V darauf aufmerksam gemacht wurde, dass mit iFruit eine Companion-App für den Titel bereit steht — das allerdings damals nur für iOS-Devices. In der Folge haben sich die Entwickler reichlich Zeit gelassen, die Anwendung auch aufs Android-OS zu bringen — erst gestern Abend (wo ich bereits 70 Prozent des Spiels durch habe!) ist iFruit endlich im Play Store erschienen.

Mit der App können geneigte Spieler fortan in zweierlei Bereichen mobil in ihr laufendes Spiel eingreifen: Im Bereich Los Santos Customs lassen sich die eigenen Fahrzeuge tunen. Ob Nummernschilder, Spoiler, Reifen oder Motorupgrades — sämtliche im Spiel möglichen Modifikationen können über iFruit von unterwegs bestellt werden und sind dann auf der Konsole bereits im/am digitalen Wagen montiert und abholbereit.

iFruit-Screens1

Mit Chop the Dog könnt ihr Franklins gleichnamigen Rottweiler mobil trainieren, in dem ihr ihn in der App füttert, ihn apportieren lasst oder ihm Kunststückchen beibringt — quasi ein GTA-Tamagotchi. Im Hauptspiel wirken sich eure mobilen Mühen dann dadurch aus, dass die Töle (die ich übrigens ständig an irgendwelchen Straßenecken in Los Santos vergesse) bei Spaziergängen geheime Gegenstände findet, Badenixen die Bikinis wegreißt oder euch in eurer Hood beschützt.

iFruit-Screens2

Die Verknüpfung von App und Hauptspiel findet über Rockstars Social Club statt, ihr müsst also sowohl im Spiel als auch in iFruit in dieses Netzwerk eingeloggt sein, damit eine Synchronisation stattfinden kann.

In den Bewertungen im Play Store meckern zahlreiche Nutzer aber bereits über Probleme mit der App: So können sich viele Spieler nicht anmelden, auf einigen Geräten lässt sich iFruit gar nicht erst installieren/starten, auf anderen trüben Abstürze das Tuning- und Apportier-Vergnügen. Wir hoffen auf zügige Updates seitens Rockstar Games.

Grand Theft Auto: iFruit
Entwickler: Rockstar Games
Preis: Kostenlos

[via Engadget]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung