Humble Bundle: Library-App jetzt im Play Store verfügbar – aber sicher nicht lange

Lukas Funk 1

Die Beta-Version des Humble Bundle-App, mit der gekaufte Titel bequem verwaltet, installiert und aktualisiert werden können, ist ab sofort im Play Store verfügbar. Wie lange die Anwendung dort verweilen wird, ist jedoch fraglich, denn sie verstößt gegen Googles Nutzungsbedingungen für Entwickler.

Humble Bundle: Library-App jetzt im Play Store verfügbar – aber sicher nicht lange

Unter dem Titel Humble Bundle werden seit nunmehr drei Jahren in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Sammlungen von Spielen für diverse Plattformen angeboten, für die der potenzielle Kunde einen selbstbestimmten Preis zahlen kann. Während das Projekt mit recht unbekannten Indie-Titeln startete, konnten dank wachsender Beliebtheit inzwischen auch echte Genre-Größen angeboten werden. Mittlerweile haben auch spezielle Bundles mit Android-Games einen Stammplatz im Reigen der Humble Bundle-Angebote.

humble-bundle-app-screenshot

Um bei der Fülle an angebotenen Games den Überblick zu bewahren, stellt das Humble Bundle-Team seit einiger Zeit eine eigene Android-App zur Verfügung, in der Nutzer nach Anmeldung mit ihrem Humble Bundle-Konto eine Liste gekaufter Titel präsentiert bekommen und diese aus der App heraus als APK herunterladen und installieren können. Diese Anwendung ist nun als Beta-Version auch per Play Store verfügbar und lässt sich so noch bequemer installieren – zumindest vorerst.

Denn ein Blick in Googles Nutzungsbedingungen für den Vertrieb von Apps fördert folgenden Paragraphen zutage (wichtige Stellen von uns hervorgehoben):

4.5 Wettbewerbsverbot, unternehmerische Eigenverantwortung. Sie dürfen Android Market nicht nutzen, um Produkte zu vertreiben oder bereitzustellen, deren hauptsächlicher Zweck darin besteht, die Verbreitung von Softwareanwendungen und Spielen für die Verwendung auf Android-Geräten außerhalb von Android Market zu vereinfachen.

Die Humble Bundle-App verstößt gegen die Auflage, dass im Play Store keine Anwendung angeboten werden dürfen, die selbst zum Download und/oder Update von Apps genutzt werden können, werche die Mechanismen des Play Store umgehen. Google hat das vor einigen Monaten noch einmal deutlich gemacht. Aus diesem Grund bieten App-Aggregatoren wie die NVIDIA Tegra Zone lediglich Links auf Play Store-Titel, nicht aber Games zum direkten Download an und darum findet sich auch beispielsweise der Amazon App Store nicht selbst als App im Play Store. Das ist insofern logisch, als dass Google die Konkurrenz auf Distanz halten möchte, sich aber bei App-Downloads auch auf die eigenen Sicherheitsmechanismen verlassen möchte.

Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis die Humble Bundle-App wieder aus dem Play Store verschwindet und dann wieder nur noch über die offizielle Seite heruntergeladen werden kann. Wer vorher dennoch einen kurzen Blick darauf werfen möchte, folgt diesem Link:

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Quelle: Android Community [via reddit]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link