Play Store: Ab sofort bessere Sichtbarkeit von Tablet-optimierten Apps

Andreas Floemer 4

Wie bereits im Oktober angekündigt, hat Google nun einige Änderungen im Play Store durchgeführt, mit der speziell für Tablets entwickelte Apps eine höhere Sichtbarkeit erhalten, sobald man den Store über einen der Flachrechner öffnet. Laut Google sollen die Optimierungen nach und nach für alle Nutzer bereitgestellt werden. 

Play Store: Ab sofort bessere Sichtbarkeit von Tablet-optimierten Apps

Die frisch eingeführten Änderungen im Play Store sind mehr als willkommen, schließlich wächst der Marktanteil von Android-Tablets stetig, und Nutzer erwarten, dass es auch Apps gibt, die speziell an die Eigenschaften eines größeren Displays angepasst und auch problemlos auffindbar sind. Bisher war dies nicht der Fall, da im Play Store auf Smartphone und Tablets stets die gleiche Startseite angezeigt wurde, die den Fokus auf Smartphones legt. Ab heute soll standardmäßig die Kategorie „Designed for Tablets“ eingeblendet werden, sofern man den Marktplatz per Tablet betritt.

designed-for-tablets-play-store.png-1

Entsprechend erhält man in den bekannten Kategorien wie bestbezahlte, beste kostenlose, neue Bezahl-Apps sowie neue kostenlose und angesagte Bezahl-Anwendungen ausschließlich Tablet-optimierte Anwendungen angezeigt. Ferner besteht für Nutzer selbstredend optional weiterhin die Möglichkeit, auch Apps zu finden, die eigentlich speziell für Smartphones entwickelt wurden, aber dennoch mit dem Tablet kompatibel sind. Außer der Kategorie „Designed for Tablets“ wird zudem ein weiteres Label eingeführt, das explizit anzeigt, wenn eine App nicht den Design-Kriterien für Tablets entspricht – diese Apps tragen künftig den Stempel „Designed für Phones“.

Die Neuerungen waren mehr als überfällig, vor allem wenn man sich vor Augen führt, dass laut Google mittlerweile 70 Millionen Android-Tablets im Umlauf sind. Leider hat Google diese Gerätekategorie bisher etwas stiefmütterlich behandelt. Es hat allerdings den Anschein, dass sich dies nun ändert, denn zusammen mit den Änderungen im Play Store werden auch Entwickler dazu angehalten, ihre Apps nicht nur für Smartphones, sondern auch für die etwas anderen Anforderungen von Tablets anzupassen.

Quelle: Android Developers auf Google+

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung