Play Store: Google verschärft Namensrichtlinien

Rafael Thiel 1

Google schickt sich zunehmend an, im Play Store aufzuräumen. Die Richtlinien für Entwickler wurden einmal mehr erweitert: Fortan dürfen Markennamen nur noch unter bestimmten Bedingungen im App-Titel enthalten sein.

Im Dezember verschärfte Google bereits die „Spam-Richtlinien“ des Play Stores. Dadurch wurde verboten, die App-Beschreibung mit Keywords und potentiellen Suchbegriffen zu fluten oder mit positiven Nutzerkommentaren zu werben. Diese Spielregeln für den hauseigenen Distributionskanal werden jetzt sogar auf den Titel von Apps ausgeweitet.

android-developer-spam-keyword-app-titel-name

Im Play Store soll ab sofort für den Benutzer auf den ersten Blick ersichtlich sein, ob es sich um eine offizielle Anwendung eines Unternehmens oder ein Angebot eines Drittanbieters handelt. So darf es beispielsweise nicht mehr „Android MediaPlayer“ heißen, sondern „MediaPlayer for Android“, um etwaigen Missverständnissen oder Missbrauch eines Markennamens vorzubeugen. Denn der erste Name suggeriert, dass es sich um eine mit dem Betriebssystem in Verbindung stehende Software handelt, während der von Google vorgeschlagene Alternativtitel schlicht Auskunft über die Zielplattform der App gibt. In der Android Developer-Sektion wurden die Richtlinien dahingehend aktualisiert.

Der Titel deiner App sollte nicht ohne Erlaubnis mit Marken oder Namen eines anderen Produkts beginnen. Das führt zu Assoziationen und kann Benutzer verwirren. Stattdessen sollte auf folgendes Prinzip zurückgegriffen werden: „for [Produkt- oder Markenname]“

Diese neue Regel betrifft Markennamen aller Art; darunter fallen auch Dienste oder soziale Netzwerke. Damit sind App-Titel wie etwa „Dropbox SynchManager“ oder „Twitter Easy Connect“ nicht mehr erlaubt – die Beispiele sind übrigens frei erfunden. Es ist allerdings fraglich, wie konsequent Google durchgreifen wird. Denn mit „Reddit Sync“ und dergleichen, gibt es durchaus Anwendungen, deren Umbennenung mehr Verwirrung stiften als beseitigen könnte.

Quelle: Google via Android Authority

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung