„Play Store“: Google verwendet Schimpfwort von Steve Jobs (Update: Aprilscherz)

Sebastian Trepesch 10

Was für das iPhone der App Store ist, ist für Android-Smartphones  der Google Play Store. Bei dem Namen hat sich Google von Steve Jobs inspirieren lassen – über ein wenig schmeichelhaftes Zitat. (Update: Aprilscherz!)

„Play Store“: Google verwendet Schimpfwort von Steve Jobs (Update: Aprilscherz)

(Update: Sorry, auch wenn es manche nur zu gerne gehabt hätten: Nein, Google hat den Namen „Play Store“ nich von Steve Jobs…)

Auch wenn es der Name suggeriert: der Google Play Store beinhaltet nicht nur Spiele, sondern ein genauso breites Spektrum an Apps wie das Pendant von Apple: Medienplayer, Kochbücher, Business-Tools, Wetter-Apps, Minispiele, Furzkissen und so weiter.

Und mit den Furz-Apps sind wir auch schon beim Thema: 2010 lästerte Konkurrent RIM über eine Million dummer Apps bei Apple. Hinter vorgehaltener Hand sah das der frühere CEO Steve Jobs wohl ähnlich. „Wir brauchen keine weiteren Furz-Apps“ wird Apple zitiert. Jobs machte sich ernsthaft Sorgen um die Qualität des Portfolios. „Wenn der Trend so weiter geht, wird der App Store ein reiner Play Store für Kleinkinder“, soll er die iTunes-Veranwortlichen geschimpft haben und forderte ein härteres Durchgreifen. Mitarbeiter kontrollieren nämlich die Aufnahmen in den App Store. Apple behält sich ganz offiziell laut Richtlinien vor, allzu identische Doppelungen und unsinnige Apps aus dem Download-Laden zu verbannen.

Android Market Logo
Der Begriff Play Store war von Jobs also eigentlich als Schimpfwort verwendet worden. Ein Zufall der Geschichte, dass Larry Page (2010 in der Produktentwicklung von Google tätig) den Begriff ohne den Zusammenhang überliefert bekam – und sehr angetan war. Damals hieß der Download-Shop für Apps, wir erinnern uns, noch Android Market. Am 7. März 2012 benannte Google ihn dann um, nämlich in – Play Store, das Schimpfwort von Steve Jobs. Die genauen Gründe für die Umbenennung sind nicht überliefert.

Generell ist gegen den Begriff „Play Store“ natürlich nichts einzuwenden, außer, dass er das Portfolio der Apps nicht in voller Pracht widerspiegelt. Apple-Nutzer können aber über die Hintergründe des Namens nur feixen: Den ganzen Müll im Play Store listet Google unter dem passenden Begriff.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung