Today Calendar: Pro-Version aktuell für nur 63 Cent im Play Store

Andreas Floemer 7

Die Pro-Version der beliebten und schicken Kalender-App Today Calendar von Entwickler Jack Underwood ist heute um sage und schreibe 85 Prozent im Preis gesenkt worden. Damit lässt sich die Anwendung für nur 0,63 Euro im Play Store erwerben – normalerweise kostet sie 2,41 Euro.

Der Today Calendar basiert auf dem quelloffenen AOSP-Kalender, ist allerdings grundlegend überarbeitet und angepasst worden. Der Funktionsumfang entspricht dem des Google-Kalenders und leidet entsprechend nicht an „Featuritis“ wie so manch eine App, die es besser machen will als Googles System-Apps. Hervorzuheben ist ferner, dass der Entwickler seinen Kalender bereits im September im Material Design mitsamt schicker Animationen und dem bekannten schwebenden Action-Button hat erstrahlen lassen – und ist damit sogar Google zuvorgekommen.

Today-calendar-screen-splitview
Today-calendar-widget
Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende

Ein willkommenes Feature, das bislang weder im AOSP- noch im Google Kalender integriert wurde, ist die Möglichkeit, das Erscheinungsbild der App farblich anzupassen. Die Primärfarbe, standardmäßig ein dunkles Blau, und die Sekundärfarbe können aus einer Farbpalette nach Belieben ausgewählt und kombiniert werden. Dies ist im Grunde aber die einzige „Spielerei“, die der Entwickler sich erlaubt hat. Selbstredend gibt es eine Reihe Widgets, die sich anpassen und auf dem Homescreen ablegen lassen.

Üblicherweise schlägt die Pro-Version des Kalenders mit 2,41 Euro zu Buche, sodass man aktuell geradezu ein Schnäppchen macht. Sicherlich gibt es mittlerweile eine Vielzahl an guten Kalender-Apps - hier seien Sunrise, DigiCal und SolCalendar zu nennen – der Today Calendar gehört allerdings definitiv zu den besseren.

Today Calendar Pro
Entwickler:
Tapir Apps GmbH
Preis: 4,49 €

Wer den Kalender vor dem Kauf ausprobieren möchte, kann sich eine Testversion herunterladen, die nach 30 Tagen funktionslos wird.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Quelle: Jack Underwood @Google+ [via SmartDroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung