Warnung: Nintendo-64-Emulator „MegaN64“ verteilt Malware

Peter Hryciuk 1

Über 10 Millionen Mal wurde der Nintendo-64-Emulator „MegaN64“ im Google Play Store heruntergeladen. Das letzte Update der Android-App hat aber so gravierende Änderungen mitgebracht, dass man mittlerweile davor warnen muss. Malware, ungewollte Werbung und massiver Verbrauch von Datenvolumen sind die Folge.

Warnung: Nintendo-64-Emulator „MegaN64“ verteilt Malware
Bildquelle: Blogtrepreneur @flickr.

MegaN64: Nintendo-64-Emulator bloß nicht installieren

Lange war der Konsolen-Emulator „MegaN64“ eine Empfehlung für alle, die die Spiele der alten Nintendo 64 auf ihrem Smartphone oder Tablet spielen wollten. Nach dem Update im September 2018 hat sich das Bild aber gewandelt. Erst jetzt, Monate später, geht auf Reddit ein Thread durch die Decke, der die Machenschaften des Entwicklers aufdeckt. Dort wird vor „MegaN64“ gewarnt, denn es wird Malware installiert. Die Schadsoftware zeigt sich wie folgt:

  • Massiver Datenverbrauch im Hintergrund, selbst wenn der Emulator „MegaN64“ gar nicht verwendet wird.
  • Die App öffnet unbemerkt im Hintergrund den Browser und besucht die Seite „livemobilesearch“, wo viel Werbung angezeigt wird.
  • Hat man eine Antiviren-App auf dem Smartphone oder Tablet installiert, schlägt der Alarm beim Öffnen der App sofort an.

Der Entdecker des Problems hat bei Reddit sogar einen Screenshot des Datenverbrauchs von MegaN64 auf seinem Smartphone veröffentlicht. Zwischen dem 17. Dezember 2018 und 14. Januar 2019 hat der Nintendo-64-Emulator fast 100 GB Datenvolumen verbraucht. Erst nach langer Recherche ist ihm aufgefallen, welche App so viele Daten verbraucht.

Diese kostenlosen Android-Apps sind sicher:

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende.

MegaN64 installiert: Was soll man jetzt tun?

Wenn ihr MegaN64 in der aktuellsten Version 7.0 vom 24. September 2018 installiert habt, solltet ihr die Android-App unbedingt deinstallieren. Durch die automatischen Updates des Google Play Stores ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass das bei euch der Fall ist. Ansonsten solltet ihr den Nintendo-64-Emulator natürlich nicht installieren.

Im Google Play Store sieht es beim Besuch der Android-App MegaN64 im Übrigen aktuell so aus, als ob alles in Ordnung wäre. Der Play Store zeigt nämlich nur gute Bewertungen an, die nicht auf die Malware hinweisen. Erst wenn man sich die neuesten Bewertungen zuerst anschaut, sieht man die schlechten Bewertungen nach dem Update. Hier profitiert der Entwickler einfach von den guten Bewertungen der letzten Jahre und den über 10 Millionen Downloads.

Nintendo Switch bei Amazon kaufen *

Kostenlose Alternative zu MegaN64

MegaN64 ist natürlich nicht der einzige Nintendo-64-Emulator, der im Google Play Store kostenlos zum Download angeboten wird. Bei Reddit wird beispielsweise Mupen64Plus FZ empfohlen:

Mupen64Plus FZ (N64 Emulator)
Entwickler: Francisco Zurita
Preis: Kostenlos

Aktuell ist noch nicht bekannt, wie Google auf die Malware in MegaN64 reagieren wird und ob die Android-App mit Millionen von Downloads aus dem Play Store verbannt wird. Mit einem baldigen Update, das die Probleme besteigt, sollte man auch nicht rechnen. Der Entwickler gilt eher als Update-Muffel und hat die Änderungen vermutlich nicht versehentlich integriert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung