ShareTheMeal: Die UNO-App bei Google & iTunes - so funktioniert`s!

Kristina Kielblock

„ShareTheMeal“, eine App der UNO bietet eine grandios einfache Lösung, um das Elend auf der Welt zu lindern bzw. als Einzelperson seinen Beitrag dazu zu leisten. Die App bekommt ihr bei iTunes und im Google Play Store. Wie das Verfahren funktioniert und was mit euren gespendeten 0,40 € passiert, lest ihr hier. 

ShareTheMeal: Die UNO-App bei Google & iTunes - so funktioniert`s!

Essen mit dem Smartphone zu fotografieren ist bei vielen Usern in den Wohlstands-Zivilisationen sehr populär. In anderen Bereichen der Welt gibt es weder ein Smartphone noch ein Essen, das man damit fotografieren könnte. Statistisch gesehen stirbt alle zehn Sekunden ein Kind auf dieser Welt an den Folgen von Hunger und Mangelernährung. Dabei kostet es nur 0,40€ die Nahrung für ein hungerndes Kind bereit zustellen, wobei Transport und Verwaltung in diesem Betrag schon inkludiert sind. ShareTheMeal will euch ermöglichen, mit demselben Smartphone, das eure Mahlzeit fotografiert, auch einen Essen für ein Kind in Afrika zu organisieren.

ShareTheMeal: Kostenloser Download bei Amazon *

Was bekommst du für 40 Cent? ShareTheMeal-Video.

40 Cent am Tag - Spenden per ShareTheMeal-App: Teilt eure Mahlzeit

Auf der Erde gibt es 20 Mal so viele Smartphone-User wie hungernde Kinder - das ist eine Tatsache, die sich Sebastian Stricker und Bernhard Kowatsch mit ihrer App-Entwicklung ShareTheMeal zur Rettung hungernder Kinder zunutze machen wollen. ShareTheMeal ist eine gemeinnützige Initiative aus einem 14-köpfigen Kernteam und vielen freiwilligen Helfern, die in Zusammenarbeit mit dem Welternährungsprogramm der UNO Lebensmittel in notleidenden Regionen verteilen will. So ist der Plan:

Flüchtlinge privat unterbringen: Alles, was ihr wissen müsst

  • Die App ShareTheMeal ermöglicht euch mit zwei Klicks die Tagesernährung für ein Kind zu finanzieren.
  • Das erste Ziel der Kampagne ist es, 50.000 Vorschulkindern in Lesotho (Südafrika) eine Schulmahlzeit bereitzustellen. Damit wird akuter Hunger beseitigt und gleichzeitig in Bildung investiert.
  • Start der App war im Mai und nach und nach werden alle Regionen in Lesotho bedient. Eine Karte in der App zeigt euch die diesbezüglichen Fortschritte an. 40% der Kinder in Lesotho leiden an Hunger.
  • Aktuell wurden bereits 1.602.302 Mahlzeiten verteilt. 115.529 Menschen benutzen derzeit ShareTheMeal, um sich an der Verbesserung der Welt zu beteiligen.
  • Derzeit fehlen zur Erreichung des Zieles, die Speisung der 50.000 Kinder in Lesotho, noch 83 Prozent.

ShareTheMeal
Entwickler: United Nations
Preis: Kostenlos

Sharethemeal app screenshot spenden button

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende.

ShareTheMeal: So geht`s

  1. App bei iTunes, Google Play Store oder kostenlos herunterladen und öffnen.
  2. Tippt auf den großen gelben ShareTheMeal-Button.
  3. Jetzt könnt ihr eure Spende wählen: 0,40 € für einen Tag, 2,80 € für eine Woche, 12,00 € für einen Monat, 36,00 € für drei Monate, 72,00 € ein halbes Jahr und 146,00 € für ein ganzes Jahr.
  4. Nachdem ihr eure Spende gewählt habt, könnt ihr mit Kreditkarte oder PayPal bezahlen, seltsamerweise (noch) nicht über eure Telefonrechnung.

ShareTheMeal – Kindern helfen
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Wähle deine spende in der sharethemeal app

Abschließend bekommt ihr ein Dankeschön und ein Bild eines afrikanischen Kindes, sowie seinen Namen und Informationen zum Wohnort und seiner Schule. Dennoch gibt es natürlich keine absolute Sicherheit, dass das Geld auch da ankommt, wo es hin soll. Oft genug hat man schon davon gehört oder war selbst Zeuge davon, wie das Geld aus Spendenaktionen versickert, bevor es die Notleidenden erreicht. In diesem Fall kann man hoffen, dass die Organisation so engagiert und klein ist und die UNO über die nötige Infrastruktur verfügt, dass das Geld effiziente und effektive Wege zu den hungernden Kindern findet. Die Fortschritte könnt ihr auch über die App beobachten.

Hunger beenden mit 40 Cent - ShareTheMeal-Video.

Bildquelle: Screenshots via ShareTheMeal

Logo-Quiz: Erkennt ihr die Smartphone-App allein am Icon?

Kennt ihr Apples Appstore und Googles Play Store in- und auswendig? Installiert ihr nahezu jede neue App, die auch nur einen Hauch Innovation versprüht oder euch etwas Neues bieten könnte? Dann sollte man geradezu durch dieses Quiz hindurch segeln. Benutzt ihr euer „Telefon“ aber nur zum SMS-schreiben und Anrufen, dürftet ihr vor einer wahren Herausforderung stehen. Teste euch selbst und findet heraus, wie viele Logos und Icons euch sofort etwas sagen, und was für euch doch noch böhmische Dörfer sind.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    Keine Triple-Kamera, kein 90-Hz-Display und kein komplett randloses Design: Das OnePlus 7 lebt scheinbar im Schatten der Pro-Variante. Andererseits bietet die Standardausführung unter der Haube nicht nur die gleiche Technik, sondern ist leichter und auch günstiger. Reicht das aber, um sich am hart umkämpften Smartphone-Markt durchzusetzen? Im Test zum OnePlus 7 gibt es die Auflösung – in 9 Fragen und Antworten. 
    Kaan Gürayer 1
  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben in dieser Woche neue Emojis vorgestellt. Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 1
* Werbung