Handy-Sucht mit App testen: Menthal für Android hilft

Martin Maciej 1

Martin hat jüngst seine Eindrücke von seinem Internet-freien Sonntag geschildert und fühlte sich dabei tatsächlich gut. Der regelmäßige und unbewusste Griff zum Smartphone für den schnellen Check der WhatsApp-Nachrichten oder Facebook-News scheint für viele inzwischen zum Tagesablauf zu gehören, wie der Gang zur Toilette, das Rauchen oder das Essen.

Handy-Sucht mit App testen: Menthal für Android hilft
Bildquelle: Sabphoto via Shutterstock.

Eine App hilft nun herauszufinden, inwieweit die eigene Handy-Sucht fortgeschritten ist und bietet Hilfen, um den regelmäßigen Blick auf das Smartphone zu unterdrücken.

Handy-Sucht mit App testen

Die für Android verfügbare App Menthal gibt den eigenen Handy-Suchtwert im sogenannten M Score wieder. Dieser setzt sich zusammen aus:

  • Gesamtnutzungsdauer
  • Frequenz des Einschaltens
  • App-Verwendung

Dieser M Score kann 0 und 100 Punkten liegen kann. Je höher der Wert, umso größer die Handy-Sucht. Hinter der App stehen Forscher der Universität in Bonn. Ziel der Forscher ist es, zu ermitteln, wie fest die Handynutzung inzwischen im Tagesablauf verankert ist.

Menthal App Video.

Die App zeichnet auf, wie lange man das Smartphone in der Hand hält, welche Funktionen und Anwendungen man verwendet und wie oft auf das Handy geblickt wird, bzw. der Bildschirm aktiviert wird. Die Daten können dabei einerseits für die Analyse des eigenen Verhaltens herangezogen werden. Zudem sind die Ergebnisse Teil einer großen Forschungsarbeit der Universität Bonn.

Menthal
Entwickler: Menthal
Preis: Kostenlos
Bilderstrecke starten
14 Bilder
Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende.

Menthal zeigt, ob ihr Smartphone-süchtig seid

Zwar werden durch die App diverse Nutzungsdaten aufgezeichnet. Die Forscher selbst versichern allerdings, dass keine privaten Daten wie Inhalte von WhatsApp-Nachrichten ausgelesen werden. Die Messergebnisse werden zudem anonymisiert an den Forschungsserver übermittelt. Laut Pressemitteilung der Uni Bonn wird der Datenschutz unter der ärztlichen Schweigepflicht streng eingehalten. Die Daten werden ausschließlich für die Studie benutzt und verlassen die Universität Bonn zu keiner Zeit.

Die App ist bereits seit Anfang des Jahres verfügbar. Zwar ist ein übermäßiger Smartphone-Konsum noch keine offiziell anerkannte Erkrankung, die Bonner Forscher sehen allerdings bei der Handy-Sucht Parallelen zum Umgang mit einem Glücksspielautomaten. Wird das Handy längere Zeit aus der Hand gelassen, lassen sich bei einigen Probanden durchaus Entzugserscheinungen feststellen. Die Forscher wollen zudem aus der Handynutzung Rückschlüsse auf die Entwicklung und Verhaltensänderung bei Depressionen ziehen.

In einer ersten Untersuchung der Handy-Sucht mittels Menthal wurde das Verhalten von 50 Studenten beobachtet. Hierbei konnten u.a. folgende Werte ermittelt werden:

  • Handynutzer greifen 80 Mal, bzw. 12 Minuten täglich zum Gerät
  • ¼ der Untersuchten telefoniert länger als 2 Stunden am Tag
  • Durchschnittlich liegt die Telefonie-Dauer bei 8 Minuten je Tag
  • Im Schnitt schreiben Handy-Nutzer 2,8 SMS je Tag
  • 15 % der Gesamtnutzungsdauer entfallen auf WhatsApp, 9 % auf Facebook, 13 % auf Smartphone-Spiele

Wer selber herausfinden möchte, ob er Handy-süchtig ist, kann die App Menthal kostenlos herunterladen. Außerdem findet ihr noch viele weitere nützliche Informationen zum Thema Handysucht bei desired.

Weitere Tipps:

Quelle Artikelbild: Tired Teenager via ShutterStock

Logo-Quiz: Erkennt ihr die Smartphone-App allein am Icon?

Kennt ihr Apples Appstore und Googles Play Store in- und auswendig? Installiert ihr nahezu jede neue App, die auch nur einen Hauch Innovation versprüht oder euch etwas Neues bieten könnte? Dann sollte man geradezu durch dieses Quiz hindurch segeln. Benutzt ihr euer „Telefon“ aber nur zum SMS-schreiben und Anrufen, dürftet ihr vor einer wahren Herausforderung stehen. Teste euch selbst und findet heraus, wie viele Logos und Icons euch sofort etwas sagen, und was für euch doch noch böhmische Dörfer sind.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung