Star Wars - Tiny Death Star: Tipps, Tricks und Cheats für Android und iOS

Martin Maciej

Mit Star Wars: Tiny Death Star bekommen Star Wars-Fans eine unterhaltsame App auf das Android, bzw. iOS-Gerät, in welcher ihr in der Rolle als Darth Vader den Aufbau des Todessterns betreuen sollt. Auch wenn der Humor und die 8-Bit-Grafik nicht jedermanns Geschmack ist, schaffen es die Entwickler von NimbleBit und Disney, Star Wars-Fans und Tiny Tower-Spieler mit dem Spiel zu unterhalten. Wir zeigen euch in unseren Star Wars - Tiny Death Star Tipps und Tricks, wie ihr die ersten Schritte mit bem Bau eures Todessterns meistert, den Imperator schnell zufriedenstellt und eurem Tiny Death Star Stockwerk für Stockwerk hinzufügt.

Star Wars - Tiny Death Star: Tipps, Tricks und Cheats für Android und iOS

Star Wars: Tiny Death Star ist kostenlos für Android, iPad, iPhone und Windows Phone verfügbar. Es handelt sich um eine Aufbausimulation, in der ihr in einer weit, weit entfernten Galaxie euren Todesstern Figuren aus dem Star Wars-Universum, den Bitizens, als Wohnraum schmackhaft machen sollt.

Star Wars: Tiny Death Star: Tipps und Tricks für den neuen Todesstern

Damit die Bitizens überhaupt in euren Todesstern kommen, benötigt ihr genügend Wohnraum. Um eine Etage für Wohnräume zu reservieren, muss jedoch die Kasse stimmen. Die In Game-Währung, die Moneten, erhaltet ihr für das Lösen bestimmter Aufgaben vom Imperator persönlich. Zusätzlich müsst ihr dafür sorgen, dass eure Bitizens einen Job finden, der ebenfalls Moneten abwirft. Neben Wohnen und Arbeiten brauchen die Bitizens auch Etagen zur Unterhaltung und Erholung. Der Bau zieht ebenfalls Moneten aus der Tasche, bringt aber auch auf der anderen Seite dauerhaft neue Einnahmen in die imperiale Kasse. Treffen neue Einwohner in eurem Tiny Death Star auf, müsst ihr diese per Hand mit dem Aufzug in die gewünschte Etage bringen. Dort beziehen die Star Wars Charaktere eine neue Wohnung oder amüsieren sich einfach bei einer Partie Holoschach und Co.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland.

Star Wars: Tiny Death Star Tipps: Etagen und Gebäude

Es gibt verschiedene Kategorien, die ihr den Etagen zuweisen könnt:

Wohnungen

Die Wohnung sind Voraussetzung dafür, dass neue Bitizens eine neue Heimat in eurem Todesstern finden. In jeder Wohnung können bis zu fünf Bitizens ihre Bleibe finden. Sind noch Plätze in einer imperialen Wohnung frei, beziehen neue Ankömmlinge mit eurer  Hilfe per Fahrstuhl die freien Wohnplätze. Wollt ihr nicht so lange warten, bis ein neuer Wohninteressent am Aufzug wartet, könnt ihr den freien Wohnplatz auch mit dem Einsatz von Moneten automatisch füllen.

Nahrung/Erholung

Ähnlich wie bei Sim City, müsst ihr bei Tiny Death Star für eine ausgewogene Mischung aus Wohnungs- und Wirtschaftsräumen sorgen. Die wirtschaftlichen Etagen, z. B. das Mos Espa-Café, generieren neue Moneten. Dies geschieht jedoch nicht von selbst. Von Zeit zu Zeit müsst ihr in den Wirtschaftsetagen vorbeischauen und Vorräte nachfüllen. Zudem solltet ihr regelmäßig einen Blick auf den Fahrstuhl werfen, um neue Besucher in Star Wars: Tiny Death Star in eine Wirtschaftsetage zu führen, damit diese dort ihre Star Wars-Moneten ausgeben, die direkt in der Kasse von Darth Vader, bzw. euch landen.

In jeder Wirtschaftsetage können bis zu drei eurer Tiny Death Star-Einwohner Arbeit finden. Sobald mindestens ein Arbeiter aktiv ist, könnt ihr mittels Klick auf das erscheinende Symbol neue Waren anfordern, die nach einer kurzen Zeit aufgefüllt und in den Verkauf gehen. Der erste Bitizen verkauft diese Waren nun, zwar auch recht schnell, dafür aber für einen geringen Moneten-Gewinn. Der dritte Bitizen lässt sich beim Einnehmen der Tiny Death Star-Moneten etwas mehr Zeit, bringt aber pro Handelsvorgang auch mehr Moneten in eure Kasse. Der Verkauf geschieht dabei automatisch, erst wenn alle Waren eines Arbeiters ausverkauft sind, müsst ihr diese manuell nachbestellen.

Imperiale Etagen

Zwar baut ihr hauptsächlich Etagen nach oben, doch ab und an müsst ihr auch tiefer in den Keller gehen. Dort stellt ihr imperiale Ebenen zur Verfügung, in denen ihr Sturmtruppen für den Kampf gegen die Rebellion trainieren lassen könnt. Die Rebellion ist dabei auch in Star Wars: Tiny Death Star (für Android und iOS) mit von der Partie. Von Zeit zu Zeit finden sich Luke, Leia und Co. als Spione auf eurem liebevoll gebauten Todesstern wieder. Fangt ihr einen der garstigen Rebellen, schaltet ihr kleine Pixel-Filmsequenzen frei.

Official Star Wars Tiny Death Star Launch Trailer.

Nachdem ihr einige Etagen fertig gebaut habt, schaltet ihr zusätzliche Tiny Death Star Level  frei, in denen ihr Mini-Missionen für Darth Vader absolvieren könnt. Damit die Tiny Death Star Missionen aktiviert werden können, muss sich ein Nachschub-Offizier in eurem Todesstern befinden. Dieser erscheint, wie alle anderen Kreaturne, Einwohner, Figuren und Truppen auch, über den Fahrstuhl. Wollt ihr unbedingt eine Mission vorher spielen, könnt ihr Offiziere auch per Moneten-Einsatz auf euren Todesstern locken. Mit Absolvieren der Missionen sammelt ihr Items, die ihr gegen weitere Moneten eintauschen könnt.

Star Wars: Tiny Death Star Tipps für Moneten

Um möglichst schnell in Star Wars: Tiny Death Star voranzukommen, solltet ihr regelmäßig euren Fahrstuhl im Auge behalten. Bitizens, die per Fahrstuhl kommen, wollen entweder für euch arbeiten oder Geld in euren Restaurants ausgeben. Lasst diese also nicht warten und bringt sie schnell in die gewünschte Etage, damit euer Monetenkonto schnellstmöglich wächst.

Kümmert euch auch regelmäßig um die Wünsche des Imperators. Dieser stellt euch regelmäßig vor Aufgaben, z. B. den Bau einer bestimmten Etagenvariaten. Nach Erfüllung der Aufgabe belohnt dieser euch mit weiteren kostenlosen Tiny Death Star-Moneten.

Auch die Vorräte eurer Business-Etagen dürft ihr nicht aus den Augen verlieren. Sind diese ausgeschöpft, verliert ihr wertvolle Moneten. Je Etage könnt ihr nur einen Vorratsspeicher gleichzeitig wieder aufladen. Sind also alle drei möglichen Vorräte leer, verliert ihr wertvolle Zeit und somit Moneten. Vor dem Einschlafen oder einer längeren Pause mit Star Wars: Tiny Death Star solltet ihr insbesondere zusehen, dass die Vorräte der wertvollsten Ware je Etage voll sind, damit ihr beim Wiederkehren einen Geldsegen entgegennehmen könnt.

Star Wars: Tiny Death Star Tipps für schnelle Moneten

Neben den Vorräten solltet ihr auch die Mitarbeiter der Shops im Auge behalten. Schaut euch dabei je Bitizen die Fähigkeiten an. Die Einwohner haben einen Traumjob, sowie verschiedene Fähigkeitenpunkte je Etagen-Art.  Je höher der Skill für eine Etage, umso schneller kann der Arbeiter die Waren verkaufen und so für neue Moneten sorgen. Sobald ihr bei einer neu gebauten Etage feststellen, dass einer eurer eingesessenen Bewohner schon immer dort arbeiten wollt, erfüllt ihm diesen Wunsch und setzt ihn . So bekommt ihr einmalig Tiny Death Star Gratis Moneten, zudem arbeitet der Bitizen schneller und motiviert, was dauerhaft mehr Tiny Death Star Moneten bedeutet. Arbeiter könnt ihr dabei nur in andere Jobs befördern, wenn diese aktiv sind, sprich nicht gerade Vorräte nachgefüllt werden.

Auch wenn ihr gerne schnell euren Todesstern mit neuen Etagen bestücken möchtet, legt einige Moneten zur Seite und spart auf einen neuen, verbesserten Fahrstuhl. So können Bitizens schneller zur Zieletage gebracht werden und bedanken sich bei euch durch zusätzliche Ausgaben. Achtet aber insbesondere bei späteren Fahrstuhlmodellen, dass ihr nicht über euer Ziel hinausschießt und so wertvolle Zeit verliert.

Auch wenn es verlockend erscheint, gebt keine Moneten für Credits aus. In der Regel kommt ihr viel schneller an Credits, wenn ihr die Moneten in euren Todesstern investiert, anstelle eines direkten Umtauschs. Tiny Death Star gratis Credits erhaltet ihr z. B. durch das Erfüllen von Aufträgen des Imperators oder einen Einwohner in seinem Traumjob einsetzt.

Gibt es Star Wars Tiny Death Star Cheats?

Aktuell gibt es noch keine Star Wars: Tiny Death Star Cheats. Da die Star Wars-App kostenlos im Google Play Store und Apple App Store verfügbar ist und sich dadurch durch In App-Käufe finanziert, werden die Entwickler vermutlich auch keinen Star Wars Tiny Death Star Cheat einbauen. Solltet ihr bei YouTube oder im Netz auf Anleitungen stoßen, die euch kostenlose Star Wars Tiny Death Star Credits versprechen, indem ihr einen Moneten-Generator herunterladet oder zunächst irgendwelche Umfragen oder Ähnliches ausfüllen müsst, lasst die Finger davon. Hierbei handelt es sich in der Regel um Betrüger, die an eure privaten Daten gelangen möchten oder aber euch in eine Abo-Falle tappen lassen. Sollten offizielle Star Wars Tiny Death Star Cheats erscheinen, werden wir euch an dieser Stelle darüber informieren.

Weitere Artikel zum Thema:

Logo-Quiz: Erkennt ihr die Smartphone-App allein am Icon?

Kennt ihr Apples Appstore und Googles Play Store in- und auswendig? Installiert ihr nahezu jede neue App, die auch nur einen Hauch Innovation versprüht oder euch etwas Neues bieten könnte? Dann sollte man geradezu durch dieses Quiz hindurch segeln. Benutzt ihr euer „Telefon“ aber nur zum SMS-schreiben und Anrufen, dürftet ihr vor einer wahren Herausforderung stehen. Teste euch selbst und findet heraus, wie viele Logos und Icons euch sofort etwas sagen, und was für euch doch noch böhmische Dörfer sind.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung