Google-Suche: „LEGO“-Redesign wird getestet

Rafael Thiel 5

Google arbeitet derzeit offenbar daran, seine Suche auf Mobilgeräten zu verbessern. Auf den Namen „LEGO“ getauft, präsentierte sich das Projekt kurzzeitig öffentlich zugänglich, bevor Google den Lapsus bemerkte und behob. In einem Video festgehalten überzeugen Teile von „LEGO“ bereits durch schicke Animationen, obgleich sie offenkundig noch nicht ganz ausgereift sind.

Google-Suche: „LEGO“-Redesign wird getestet

Der überarbeitete Suchvorgang innerhalb LEGO unterscheidet sich lediglich in seiner optischen Aufbereitung von der derzeit verfügbaren Google-Suche. Neben der Tatsache, dass das Eingabefeld zwecks Übersicht jetzt auch auf dem Tablet in die Breite gewachsen ist, erscheinen die Suchergebnisse innerhalb von LEGO mit einer von unten hereinschwebenden und sehr flüssigen Animation. Ebenso wurde die Interaktion mit der Karte des Knowledge Graph aufgebohrt und mit schicken Animationen versehen. Ferner ist es möglich, durch die darin befindlichen Bildergebnisse zu wischen.

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten: Sucht man direkt nach Bildern zu einem Begriff, werden diese ebenfalls auf Karten angezeigt, nebst für den gemeinen Benutzer irrelevanten Informationen. Nicht vergessen: „LEGO“ ist bislang nur ein Leak und hat (noch) nicht den Anspruch, ausgereift zu sein. Bei Videos indes scheint die neue Designsprache mit einer noch stärkeren Forcierung von Karten bereits zu funktionieren.

Der Link zu LEGO wurde von Google nach kurzer Zeit wieder offline genommen, jedoch ist es Android Police gelungen das Projekt rechtzeitig in einem Video festzuhalten:

Bislang ist unbekannt, ob es sich bei „LEGO“ um eine simple Designstudie handelt oder womöglich die Entwicklerkonferenz im Juni bereits ihre Schatten voraus wirft. Das Entwicklungsstadium ist dem Projekt nicht abzusprechen, zumal jemand bei Google offensichtlich ein großer Fan von „Bacon“ zu sein scheint, doch gefällt der grundsätzliche Ansatz allemal. Wir gehen einfach mal davon aus, dass der Codename nicht mit dem dänischen Spielwarenhersteller in Verbindung steht.

Quelle: Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung