Google Übersetzer soll Echtzeitübersetzungen wie Skype bringen

Tuan Le

Google möchte die Kommunikation der Zukunft auch auf internationaler Ebene vereinfachen: Wie die New York Times nun berichtet, arbeitet der Suchmaschinenriese aktuell in der neuen Version an einer Echtzeitübersetzung, bei der populäre Sprachen automatisch erkannt werden können. Dies dient nicht nur einem erhöhten Nutzerkomfort, sondern könnte auch hilfreich sein, sollte man die Sprache des Gegenüber nicht auf Anhieb identifizieren können.

Google Übersetzer soll Echtzeitübersetzungen wie Skype bringen

Ohne Google Übersetzer wäre man in den weiten des Internets sicherlich recht schnell verloren – schon heute zählt die automatische Erkennung und Übersetzung fremder Sprachen zu einer der wichtigsten Funktionen des Chrome Browsers. Doch in Zukunft soll auch die mobile Übersetzungs-App weiter an Bedeutung gewinnen. Nachdem die Entwickler von Skype im vergangenen Monat mit einer Echtzeitübersetzung von Videogesprächen vorgelegt haben, scheint in Mountain View nun nachgezogen zu werden. Einem Bericht der New York Times zufolge arbeitet Google aktuell daran, die Echtzeiterkennung und Übersetzung von gesprochenen populären Sprachen in die Android-Applikation zu integrieren. Zwar gibt es aktuell bereits eine Sprachübersetzung im Google Übersetzer, doch gerade im Vergleich zum von Skype vorgestellten Werkzeug, wirkt diese mittlerweile doch recht altbacken.

Google Übersetzer für Android künftig als mobiler Dolmetscher

In der neuen Version soll der Google Übersetzer unter Android dagegen eine verzögerungsfreie Kommunikation zwischen den Gesprächspartnern ermöglichen und dadurch anderen Übersetzungs-Apps für Smartphones starke Konkurrenz machen. Dank der automatischen Erkennung populärer Sprachen steht man zudem nicht mehr vor der Aufgabe, zunächst einmal die Sprache des Gegenübers zu identifizieren und anzugeben, bevor eine Kommunikation stattfinden kann.

Es soll aber in der neuen Version noch mehr Verbesserungen geben: Bereits im Dezember wurde in einer geleakten Version der kommenden Übersetzer-App die Integration von Word Lens entdeckt, wodurch über die Smartphone-Kamera Texte in Echtzeit übersetzen werden können. Zudem wird die Dolmetscherfunktion wohl auch dazu in der Lage sein, die beiden Gesprächspartner automatisch voneinander zu unterscheiden, um nicht ständig die Sprache wechseln zu müssen. In der Theorie klingt das Ganze in jedem Falle bereits sehr spannend – abzuwarten bleibt aber natürlich vor allen Dingen auch, wie die Qualität der Übersetzung sein wird.

Quelle: The New York Times via The Verge

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung