HealthKit: Bluetooth-Geräte funktionieren auch ohne separate App

Florian Matthey 3

Hersteller bestimmter Gesundheits- und Fitness-Geräte müssen sich dank HealthKit überhaupt keine Sorgen mehr um Software-Entwicklung machen - zumindest wenn es um die Unterstützung durchs iOS 8 geht. Apples Schnittstelle erkennt bestimmte Geräte direkt ohne weitere Konfiguration.

HealthKit: Bluetooth-Geräte funktionieren auch ohne separate App

9 to 5 Mac nennt weitere Details über die Funktionsweise von HealthKit und der Health-App. Bekannt ist die Möglichkeit für Entwickler, ihre App über HealthKit an Health anzubinden - beispielsweise kann ein Sensor-Hersteller eine eigene App betreiben, deren Daten sich dann aber auch zentral in der Health-App speichern lassen.

Für einige bestimmte Bluetooth-Geräte wird dank HealthKit eine separate App aber überhaupt nicht mehr nötig sein; stattdessen werden Benutzer diese direkt und alleine mit Health verwenden können. Zu dieser Kategorie gehören Pulsmesser, Blutdruck- und Blutzucker-Sensoren sowie Fieber-/Körpertemperatur-Thermometer. Solange diese Geräte auf die Standard-Bluetooth-Spezifikationen setzen, kann die Verbindung zur Health-App ohne weitere Konfiguration erfolgen.

Darüber hinaus sollen Zubehör-Hersteller natürlich auch weitere Geräte zur Kommunikation mit dem iPhone und iPad produzieren, die auch über andere Technologien wie Wi-Fi oder USB/Lightning mit den Geräten kommunizieren können. Für diese wird aber eine zusätzliche App nötig bleiben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung