HomeKit, Apples Plattform für die Vernetzung von Haushaltsgeräten mit Apple-Produkten, fristet aktuell noch ein Nischendasein. Um das zu ändern, will Apple jetzt in den USA mit Bauunternehmen zusammenarbeiten.

 

HomeKit

Facts 

Bloomberg berichtet, dass Apple mit amerikanischen Bauunternehmen wie Lennar zusammenarbeite, damit diese in Zukunft komplett für HomeKit ausgestattete Einfamilienhäuser schlüsselfertig anbieten können. Lennar hat bereits ein solches Haus im kalifornischen Alameda zu Präsentationszwecken gebaut. In diesem befindet sich HomeKit-kompatible Hardware im Wert von 30.000 US-Dollar.

Apples Vizepräsident für Produktmarketing, Greg Joswiak, betont, dass Apple Heim-Automatisierung zu einem Massenmarkt-Produkt machen möchte. Am besten sei es, ganz am Anfang zu beginnen – also dann, wenn ein Haus gebaut wird. Aktuell schreckt es einige Kunden noch ab, ihr Haus aufwendig für die Heim-Automatisierung „upzugraden“ – also beispielsweise mit automatisierten Jalousien.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
10 HomeKit-Produkte, die man bereits kaufen kann

David Kaiserman, Technologie-Chef von Lennar, hofft auf einen „Halo-Effekt“ durch fertig mit HomeKit-Hardware ausgestattete Häuser: Wenn erst einmal ein solches Haus in einer Nachbarschaft stehe, könnten die Nachbarn von den Produkten so begeistert sein, dass sie sich dann doch für ein Upgrade ihres eigenen Hauses interessieren.

Das Muster-Haus verfügt über zahlreiche verschiedene HomeKit-Produkte: Automatisierte Jalousien, Türschlösser mit HomeKit-Anbindung, ein Beleuchtungssystem und sogar eine Badewanne, die sich mit iPhones und iPads fernsteuern lässt.

Quelle: Bloomberg via Mac Rumors

iPhone 7 Review

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).