HomeKit: Apple verschiebt den Start angeblich auf August oder September (Update)

Holger Eilhard

Im vergangenen Jahr hatte Apple auf der WWDC die Heimautomatisierungsplattform HomeKit vorgestellt, allerdings ohne einen konkreten Zeitraum für den Start zu nennen. Aufgrund von unerwarteten Problemen bei der Entwicklung soll Apple diesen nun weiter herauszögern.

HomeKit: Apple verschiebt den Start angeblich auf August oder September (Update)

Schenkt man einem aktuellen Bericht von Fortune glauben, soll Apple den bislang vermuteten Start der HomeKit-Plattform von Mai oder Juni auf Ende August oder September verschoben haben. Re/code hatte im Januar berichtet, dass erste Produkte im Frühjahr vorgestellt werden könnten.

Laut einer Quelle sollen die Speicheranforderungen an kleine, mit Batterien ausgestattete Geräte viel zu hoch gewesen, weshalb nun der Code von Apples Plattform überarbeitet werden müsse.

Vorherige Verzögerungen gab es bereits durch die relativ späte Einführung des entsprechenden „Made for i“-Programms, welches die Richtlinien für HomeKit-Geräte vorgibt und an die sich die Hersteller halten müssen, wenn sie den Namen verwenden wollen.

In den vergangenen Tagen häuften sich bereits die Meldungen rund um die Plattform. Zunächst kündigte GE ein intelligentes LED-Lichtsystem an. Anfang der Woche präsentierte BroadCom ein neues SDK und einen neuen Chip, welche beide mit HomeKit zusammenarbeiten sollen.

Für die WWDC wird unter anderem die Präsentation eines neuen Apple TV erwartet, der unter anderem als Hub für die Plattform fungieren könnte.

Update: Apple hat gegenüber 9to5Mac der Meldung widersprochen. Man habe bereits „dutzende von Partnern“ und die ersten Geräte sollen „im nächsten Monat“ verfügbar sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung