Wer bislang vor dem Kauf einer fernsteuerbaren Steckdose, Lampe oder Heizungssteuerung zurückgeschreckt hat, kann Apples HomeKit ab sofort vor dem Kauf in ausgewählten Apple Stores testen.

 

HomeKit

Facts 

In einem eigenen Bereich hat Apple in seinen Stores die Demo-Stationen für HomeKit eingerichtet. Dort sind vor zwei Monitoren, auf denen eine Wohnung dargestellt wird, eine Apple Watch, iPhone und iPad angebracht. Mit Hilfe der auf den Geräten installierten Home-App kann das Zubehör, welches in der virtuellen Wohnung zu sehen ist, gesteuert werden.

Wie TechCrunch berichtet, sind die virtuellen Wohnungen in 31 Apple Stores in den USA sowie 15 internationalen Stores, darunter auch Deutschland, zu finden. Andere Stores, die nicht über „The Avenue“ verfügen, erhalten ebenfalls neues Informationsmaterial zu HomeKit, die virtuellen Wohnungen werden jedoch nicht gezeigt.

Mit Hilfe der neuen HomeKit-Stationen erhofft sich Apple, dass man so neue Käufer und Nutzer des im Apple Store erhältlichen Smarthome-Zubehörs für sich gewinnen kann. Gefällt dem Kunden beispielsweise die Lampensteuerung von Philips Hue und der Home-App, sind es nur wenige Schritte, bis dieser das Geschäft mit dem neuen Zubehör verlässt.

Home-App in iOS 10

Ab Ende des Jahres im kommenden Dezember wird mit dem HomePod ein weiterer wichtiger Baustein für HomeKit erwartet. Der Lautsprecher mit Apples integriertem Assistenten Siri wird ebenfalls die Steuerung des Smarthome-Zubehörs übernehmen können.

Quelle: TechCrunch