1. GIGA
  2. Software & Apps
  3. Unterhaltung
  4. iBooks: Jetzt mit verbesserter iCloud-Unterstützung
  5. Alle News zu iBooks

Alle News zu iBooks

  • Krimi kostenlos im iBookstore & vergünstigte Kindle-Bücher bei Amazon

    Krimi kostenlos im iBookstore & vergünstigte Kindle-Bücher bei Amazon

    Florian Matthey27.12.2016, 10:18

    Von Apple gibt es nach Weihnachten noch ein kleines Geschenk: Im iBookstore ist der Nordseekrimi „Düsterbruch“ von Eva Almstädt kostenlos erhältlich. Von Amazon gibt es 12 Tage lang vergünstigte Kindle-Bücher, auch zu Lesen auf iOS- und Android-Geräten.

  • Apples iBooks jetzt mit Instagram-Account

    Apples iBooks jetzt mit Instagram-Account

    Florian Matthey01.08.2016, 14:02

    Lange Zeit hat sich Apple mit Social-Media-Engagement zurückgehalten. Seit einiger Zeit ist das Unternehmen aber bei Twitter recht aktiv. Jetzt hat der iBookstore wiederum einen eigenen Instagram-Account.

  • iBooks-Pricing illegal: Apple muss 450 Mio. Dollar Strafe zahlen

    iBooks-Pricing illegal: Apple muss 450 Mio. Dollar Strafe zahlen

    Ansgar Warner01.07.2015, 13:51 2

    Jetzt steht das Urteil fest: Apple hat beim iBooks-Start illegale Preisabsprachen mit den großen US-Verlagen getroffen. Das wird teuer - das Unternehmen muss eine Millionenstrafe zahlen und die geprellten Kunden entschädigen.

  • iBooks: Schnellerer Review und mehr Promo-Codes

    iBooks: Schnellerer Review und mehr Promo-Codes

    Julien Bremer27.10.2014, 09:36 2

    Der iBooks Store ist Apples Plattform für digitale Bücher und Schriftstücke. In einer E-Mail an die registrierten Autoren hat der Konzern einige interessante Änderungen angekündigt.

  • Apple Store verschenkt Buch im Wert von 4,99 Euro

    Apple Store verschenkt Buch im Wert von 4,99 Euro

    Sven Kaulfuss01.07.2014, 12:38 2

    Benutzer der kostenlosen Apple Store App erhalten ab sofort ein E-Book im Wert von 4,99 Euro geschenkt. Im Artikel erfahrt ihr wie ihr die milde Gabe von Apple bekommt.

  • E-Book-Preisabsprachen: Bald wieder Store-Link in Kindle-App?

    E-Book-Preisabsprachen: Bald wieder Store-Link in Kindle-App?

    Florian Matthey03.08.2013, 10:05

    Die Entscheidung eines US-Gerichtes zu E-Book-Preisabsprachen könnte wieder mehr Wahlfreiheit für Benutzer von iOS-Geräten bringen: Das US-Justizministerium fordert, dass Apple beispielsweise in der Kindle-App wieder Direktinks in den Kindle Store erlaubt.

  • E-Book-Streit: Apple gibt Meistbegünstigungsklausel auf

    E-Book-Streit: Apple gibt Meistbegünstigungsklausel auf

    Florian Matthey20.12.2012, 08:50 4

    Der Streit zwischen der Europäischen Kommission und Apple sowie mehreren Buchverlagen um mutmaßlich wettbewerbswidrige Preisabsprachen ist beigelegt: Apple hat den Verlagen mitgeteilt, dass die „Meistbegünstigungsklausel“ im Vertrag zwischen dem iBookstore-Betreiber und den Verlagen von nun an nicht mehr gelte.

  • E-Book-Streit: Apple und Verlage bieten Kommission Entgegenkommen an

    E-Book-Streit: Apple und Verlage bieten Kommission Entgegenkommen an

    Florian Matthey02.09.2012, 09:20 6

    In das Kartellverfahren der Europäischen Kommission gegen Apple und diverse Buchverlage scheint Bewegung zu kommen: Apple und einige der Verlage sollen ein Entgegenkommen angeboten haben, dem zufolge andere E-Book-Portal-Betreiber wie Amazon elektronische Bücher günstiger anbieten dürften.

  • E-Book-Streit: Apple hält Anschuldigung für "fundamental fehlerhaft"

    E-Book-Streit: Apple hält Anschuldigung für "fundamental fehlerhaft"

    Florian Matthey24.05.2012, 06:50 1

    Im E-Book-Streit hat sich Apple erneut zu den Anschuldigungen des US-Justizministeriums geäußert. Die Behauptung, Apple habe wettbewerbswidrige Preisabsprachen mit den Verlagen getroffen oder ermöglicht, sei sowohl faktisch als auch rechtlich „fundamental fehlerhaft“.

  • Streit um E-Book-Preisabsprachen: Was für und gegen Apple spricht

    Streit um E-Book-Preisabsprachen: Was für und gegen Apple spricht

    Florian Matthey24.04.2012, 09:28 1

    Eines der größten Apple-Gerichtsverfahren in diesen Tagen ist das des US-Justizministeriums gegen Apple und einige Verlage wegen mutmaßlicher E-Book-Preisabsprachen. Ein Medienberater verweist darauf, das Apple doch einfach nur sein übliches Geschäftsmodell verfolgt. Er übersieht aber ein wichtiges Detail.

  • Streit über E-Book-Preisabsprachen: Apple sieht sich im Recht

    Streit über E-Book-Preisabsprachen: Apple sieht sich im Recht

    Florian Matthey13.04.2012, 07:57 3

    Apple hat sich erstmals zur Klage des US-Justizministeriums gegen das Unternehmen und einige Verlage wegen mutmaßlich wettbewerbswidriger Preisabsprachen für E-Books geäußert. Apple glaubt nicht, mit seinem „Agenturmodell“ dem Wettbewerb zu schaden - das Gegenteil sei der Fall.

  • Deutscher Verband will eigene Lösung für digitale Schulbücher vorstellen

    Deutscher Verband will eigene Lösung für digitale Schulbücher vorstellen

    Holger Eilhard26.01.2012, 12:21 8

    Das ging schnell. Hatte Apple in der vergangenen Woche noch iBooks 2 und die dort jetzt verfügbaren digitalen Lehrbücher vorgestellt, kündigte in dieser Woche der Verband Bildungsmedien an, eine eigene verlagsübergreifende und systemunabhängige Lösung vorzustellen.

  • Apples Education-Event: iBooks 2, iBooks Authors, iTunes U

    Apples Education-Event: iBooks 2, iBooks Authors, iTunes U

    Flavio Trillo19.01.2012, 20:00 9

    Am 19. Januar um 16:00 Uhr hiesiger Zeit begrüßte Apples Phil Schiller die geladenen Gäste im Guggenheim Museum in New York. Das Unternehmen präsentierte iBooks 2.0, eine neue Version der e-Book-App für iOS sowie ein Programm zum kinderleichten Erstellen interaktiver E-Books. Auch iTunes U erfuhr ein Update und kommt nun mit einer eigenen App daher.

  • Apple startet Kampf um den Schulranzen

    Apple startet Kampf um den Schulranzen

    Sebastian Trepesch19.01.2012, 16:06 20

    Jetzt hat sich Apple die Schulkinder als neue Zielgruppe ausgesucht. Auf dem eben durchgeführten Apple-Event in New York hat das Unternehmen gezeigt, wie es in die Schulranzen dieser Welt gelangen will.