Apples iBooks-Chef: 1 Million neue Kunden pro Woche seit Integration in iOS 8

Florian Matthey 1

Keith Moerer, Apples iBooks-Store-Chef, hat sich auf der Digital Book World Conference über die Fortschritte seines Geschäftsbereichs geäußert. Seitdem iBooks fester Bestandteil des iOS 8 ist habe Apple eine Million neuen iBooks-Store-Kunde pro Woche bekommen.

Apples iBooks-Chef: 1 Million neue Kunden pro Woche seit Integration in iOS 8

Den iBooks-Store gibt es schon etwas länger, bis letztes Jahr mussten Benutzer Apples iBooks-App jedoch manuell installieren. Erst seit der Veröffentlichung des iOS 8 ist die App auf jedem Gerät vorinstalliert. Es ist nicht überraschend, dass dieser Schritt dem iBooks-Store wieder einen Schub verpasst hat.

Apples Director of iBooks Store, Keith Moerer, hat sich auf der Digitial Book World Conference zur Entwicklung von Apples E-Book-Portal geäußert. Seit der Veröffentlichung des iOS 8 im September 2014 seien jede Woche rund eine Million iBooks-Store-Kunden hinzugekommen. Auch die neue Funktion des Family Sharing, mit der E-Books und andere Inhalte mehreren Accounts innerhalb eines Haushalts zur Verfügung stehen, habe für mehr Interesse an dem Store gesorgt.

Gleichzeitig erklärt Moerer auch, dass es nicht unerwartet kommt, wenn das iBooks-Wachstum abflacht - das habe Apple schon bei anderen digitalen Medien erlebt. In Zukunft werde sich zusätzliches Wachstum aber auch beispielsweise dadurch generieren lassen, dass Anbieter anderer Inhalte wie Fernsehsendungen oder Filmen iBooks als Promotion-Material ihren Produkten „beilegen“.

Die größten Wachstumsmöglichkeiten außerhalb der USA sieht Moerer übrigens in Großbritannien, in Frankreich und auch in Deutschland. Am schnellsten wachse der Store aktuell in Japan. Was die Bücher selbst betreffe liege das größte Wachstum aktuell bei Titeln von unabhängigen Autoren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung