Onavo: Übersichtlicher Spürhund für mobile Datenfresser-Apps

Frank Ritter 12

Wer viel unterwegs surft, gerät schnell an die Grenzen seines Datenvolumens. Die im geschlossenen Betatest befindliche Android-App Onavo behält das verbrauchte Datenvolumen im Blick und schlüsselt dieses nach verwendeten Apps auf. Datenfresser können dank Hilfe aus der Cloud schon bei Installation identifiziert werden. Wir durften bereits in der geschlossenen Betaphase einen Blick auf die App werfen. Nun ist Onavo Lite für jedermann verfügbar. Wir berichten, was euch erwartet.

Wer viel mit seinem Smartphone unterwegs ist, verbraucht zwangsweise einiges an mobilem Datenvolumen. Da auch deutsche Provider ihre „Flatrates“ zum Teil bei 200 MB auf GPRS-Geschwindigkeit drosseln, ist bei so manchem Android-Nutzer nach einigen unterwegs genossenen YouTube-Videos schon Mitte des Monats Schluss mit HSPA und UMTS.

Dagegen machen kann man nicht viel -- außer den Provider oder den Vertrag zu wechseln. Sinnvoll ist freilich, im Blick zu haben, welche Apps besonders sparsam sind und welche man tunlichst meiden sollte, wenn einem Highspeed-Internet unterwegs auch am Ende des Monats wichtig ist.

Onavo Screenshot

Die App Onavo Lite (protokolliert mit, wieviel Datenvolumen man in einem Monat verbraucht. Anders als der ebenfalls gute 3G Watchdog, legt Onavo dabei aber wert, festzuhalten, welche Apps besonders viel Daten verbrauchen.

Um dem „Amoklauf“ einzelner Apps einen Riegel vorzuschieben, kann man diesen auch individuell verbieten, auf das mobile Netz zuzugreifen.

onavo screenshot

Die von Onavo erfassten Daten werden in hübsch anzusehenen Statistiken aufbereitet, die man zum Beispiel auch nach der Tageszeit aufschlüsseln kann. So kann ich zum Beispiel nachhalten, dass ich zu bestimmten Tageszeiten (auf meiner Bahnfahrt zur Arbeit) vergleichsweise viel von meinem Datenvolumen verbrauche.

onavo screenshot statistic

Außerdem pflegt Onavo eine Datenbank auf Basis der Informationen zu den Apps und des verbrauchten mobilen Datenvolumens aller Nutzer. Bei der Installation einer neuen App ruft Onavo Informationen zu dieser App aus der Cloud ab und warnt den Nutzer, falls es sich um einen potentiellen Datenfresser handelt. Obwohl Onavo dauerhaft im Hintergrund läuft, konnten wir keine Performanceprobleme oder schlechtere Akkuleistung bei der täglichen Nutzung feststellen.

Onavo ist bereits ein Erfolg und bietet dort als herausstehendes Feature einen Service, der mobile Daten komprimiert und somit das Übertragungsvolumen senkt. Wir hoffen natürlich, dass dieses Feature mittelfristig auch unter Android Einzug hält.

Fazit: Onavo war bereits in der geschlossenen Betaphase, in der wir die App vorab testen durften, eine sehr nützliche App. Dass Onavo nun für jeden Android-Nutzer verwendbar ist, macht sie noch besser, denn dadurch werden auch die Daten aus der Cloud aufgewertet. Wir legen Onavo jedem Android-Nutzer ans Herz, der wissen möchte, welche App wie viele Daten verbraucht.

Download: Onavo Lite (kostenlos)

Onavo Lite (kostenlos) qr code

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung