iOS-Bug: Nachricht bringt Gerät zum Abstürzen

Florian Matthey 24

Ein neuer iOS-Bug betrifft die Nachrichten-App: Wer Nachrichten mit einem bestimmten Inhalt - in erster Linie arabische Schriftzeichen ohne eine bestimmte Bedeutung - an iOS-Benutzer verschickt, bringt deren Gerät zum Abstürzen. Das Problem lässt sich aber beheben.

Wenn ein iOS-Gerät den oben im Bild gezeigten „Text“ erhält, soll das iPhone oder iPad zunächst komplett abstürzen - die Nachricht erzwingt einen Neustart; egal, ob es sich um eine SMS oder iMessage handelt. Wer im Anschluss die Nachrichten-App öffnet, wird bemerken, dass diese sich ihrerseits sofort wieder schließt, wenn sie versucht, zunächst die Listen-Übersicht der Nachrichten zu öffnen.

Öffnet die App wiederum die Unterhaltung mit der Person, die den Text geschickt hatte, lässt sich auf diesen einfach antworten - was zur Folge hat, dass der Absturz nicht mehr vorkommt. Andernfalls gibt es auch noch die Möglichkeit, eine Nachricht an sich selbst zu schicken, ohne die Nachrichten-App öffnen zu müssen: Entweder mit dem Siri-Kommando „sende eine Nachricht an mich selbst“ oder durch das Teilen von Text aus einer anderen App wie der Notiz-App. Auch das Verschicken eines Fotos an sich selbst sollte das Problem lösen.

Das ist natürlich nur eine temporäre Lösung, immerhin würde das Problem jedes Mal neu auftreten, wenn jemand eine entsprechende Nachricht sendet - sollte man sie mehrmals als Spam erhalten, besteht natürlich die Möglichkeit, die entsprechende Person zu blockieren. Laut Mac Rumors ist Apple das Problem schon bekannt, so dass das Unternehmen es bald durch ein Software-Update komplett lösen dürfte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung