iPhone am Steuer: Unfallverursacher trägt die Schuld, sagt Apple

Thomas Konrad 5

Wer einen Autounfall verursacht, weil er am Steuer sein iPhone verwendet, trägt selbst die Schuld. Das sagt nicht irgendwer, sondern der Hersteller selbst. 

iPhone am Steuer: Unfallverursacher trägt die Schuld, sagt Apple

Wer sich am Steuer von seinem iPhone ablenken lässt und dadurch einen Unfall baut, ist selbst schuld. Diesen Standpunkt vertrat Apple vergangene Woche vor dem Superior Court in Los Angeles. Anfang des Jahres hatte ein Kalifornier den Hersteller verklagt. Sein Argument: Profit sei Apple wichtiger als Sicherheit. Er forderte, dass das iPhone Funktionen für Personen am Steuer deaktiviert.

Der Kläger Julio Ceja war selbst in einen Autounfall verwickelt. Verursacht hatte ihn ein anderer Fahrer, weil er durch Textnachrichten auf seinem iPhone abgelenkt war.

„Dominate the Day“: Der Film mit The Rock und Siri.

Apple sieht das anders: Es sei die Schuld des Fahrers, der ein eigentlich sicheres iPhone falsch verwendet. Der Hersteller könne nicht die Schuld für einen Unfall tragen, nur weil er das Gerät herstellt, zitiert Macrumors den Hersteller. Dem Portal liegen nach eigenen Angaben Unterlagen aus dem Prozess vor.

Der Kläger verweist dem Portal zufolge auf ein Patent, das ein automatisches Sicherheitssystem für Smartphones beschreibt: Ein Smartphone könnte demnach mithilfe von Sensoren feststellen, ob ein Fahrer das Gerät verwendet und Funktionen selbst abschalten.

In iOS 11 hat sich Apple vorerst gegen eine solche umfassende Lösung entschieden. Immerhin: Mit einem „Während der Fahrt nicht stören“-Modus, der auf Wunsch eingehende Mitteilungen unterdrückt, will Apple dennoch Unfälle verhindern. Das Feature hat beim Start von iOS 11 jedoch weitaus weniger Aufmerksamkeit bekommen, als man vielleicht vermutet hätte. Schließlich handelt es ich dabei – abgesehen von richtigen Notruffunktionen – um einen richtigen Lebensretter.

Langfristig könnte Auto-Technologie den Smartphone-Herstellern vielleicht sogar zuvorkommen: Selbstfahrende Fahrzeuge könnten es Anwendern schließlich ermöglichen, das Smartphone während der Fahrt ganz ohne Risiko zu nutzen. Haltet ihr das für eine sinnvolle Entwicklung?

Quelle: Macrumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung