Open Imgur: Android-Client für Fotodienst mit Material Design und Meme-Generator

Tuan Le

Der beliebte Bilder-Upload-Dienst Imgur hat einen neuen Client für Android erhalten: Open Imgur ist eine quelloffene Alternative zur offiziellen Imgur-App und kann neben den gängigen Features sogar mit Material Design-Optik und einer flüssigen Performance aufwarten.

Open Imgur: Android-Client für Fotodienst mit Material Design und Meme-Generator

Langeweile an der Bushaltestelle, während der Vorlesung oder gar eines wichtigen Meetings? Der Community-basierte Fotodienst Imgur ist seit jeher eine gute Anlaufstelle, um sich mit Bildern, GIFs und Memes aller Art die Zeit zu vertreiben. Es gibt bereits einige Clients für den Dienst unter Android, darunter auch eine offizielle App, die aber in Sachen Optik nicht so ganz dem Material Design von Android 5.0 Lollipop entspricht. Abhilfe schafft Open Imgur, ein alternativer Client für Imgur, der kostenlos im Play Store angeboten wird. Es handelt sich hierbei um eine quelloffen entwickelte Alternative, die nach Belieben auch für eigene Projekte verändert und verwendet werden kann – die entsprechenden Informationen befinden sich im dazugehörigen Github.

open-imgur-home
Open-Imgur-options
Open-Imgur-settings

Neben dem hellen Design bietet Open Imgur eine Variante mit dunklem Hintergrund, ebenfalls im Stile des Material Designs gehalten. Ansonsten funktioniert alles wie gewohnt: Es lässt sich bequem nach verschiedenen Bildern-Kategorien suchen, ebenso ist der Upload eigener Bilder und sogar das Erstellen eigener Memes mithilfe eines entsprechenden Generators möglich. Leider sind die Möglichkeiten hier recht rudimentär, zudem wird eine andere Schriftart als gewöhnlich verwendet.

Dafür kommt die App wenigstens ohne jegliche Werbung aus und ist dementsprechend komplett kostenlos nutzbar. Die Performance ist sehr gut, Bilder laden recht schnell und die bei der offiziellen App hin und wieder auftretenden Probleme mit sich wiederholenden Bildern scheinen bei Open Imgur ebenfalls nicht aufzutreten. Dementsprechend lohnt es sich definitiv, der App eine Chance zu geben, auch wenn man Gefahr läuft, viel zu viel Zeit auf der Suche nach witzigen Bildern zu verbringen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung