Apple veröffentlicht iOS 9.0.2 und 9.1 Beta 3

Florian Matthey

Nur eine Woche nach der Veröffentlichung des iOS 9.0.1 reicht Apple jetzt schon das Update 9.0.2 nach, das einige Bugs und eine Sicherheitslücke behebt. Entwickler und Public-Beta-Tester können sich außerdem eine dritte Beta von iOS 9.1 herunterladen.

Als Neuerungen des iOS 9.0.2 nennt Apple folgende Fehlerbehebungen: Es konnte passieren, dass die Einstellungsmöglichkeit, mobile Daten ein- und auszuschalten, nicht richtig funktionierte. Bei manchen Benutzern funktionierte das Aktivieren von iMessage nicht. Außerdem konnte es vorkommen, dass manuell gestartete iCloud-Backups nicht funktionierten. Schließlich konnte es sein, dass Benachrichtigungen dazu führten, dass sich die Ausrichtung des Bildschirms änderte.

Hinzu kommt, dass Apple die Stabilität von Podcasts verbessert hat. Außerdem schließt das Update eine Sicherheitslücke, die zuletzt für Medienaufmerksamkeit sorgte: Via Siri konnten Unbefugte aus dem Lockscreen heraus ohne Eingabe des Passworts oder Identifizierung über Touch ID auf Fotos und Kontakte zugreifen. Das ist nach dem Update nicht mehr möglich.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
9 Top-Neuerungen in iOS 9 für unsere alten iPhones und iPads

Bei Apple registrierte Entwickler und iOS-Beta-Tester können sich außerdem eine dritte Beta des iOS 9.1 herunterladen. Diese erhält einige neue Wallpapers. Was sich darüber hinaus im Beta-Build 13B5130b geändert hat, verrät Apple nicht. Das iOS 9.1 bereitet das Betriebssystem aufs iPad Pro und den Apple Pencil sowie auf das neue Apple TV vor. Hinzu kommt, dass das iOS in der neuen Version Unicode-8-Emojis unterstützt.

Die Neuerungen des iOS 9 waren wiederum unter anderem Split-Screen-Multitasking mit iPads, öffentlicher Nahverkehr in der Karten-App, die News-App, eine verbesserte Notiz-App, intelligente „proaktive“ Suchfunktionen sowie einiges mehr.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung