Apple verteilt iOS 9.3.2 Beta 3 an Entwickler

Thomas Konrad 3

Eine neue Beta-Version von iOS 9 steht zum Download bereit. Entwickler können iOS 9.3.2 Beta 3 über die in iOS integrierte Software-Aktualisierung herunterladen.

iOS 9 vorgestellt.
Im Video: iOS 9 vorgestellt

Aktuell ist nicht bekannt, welche Neuerungen die rund 32 Megabyte große iOS-Vorschau mit Build-Nummer 13F65 mit sich bringt.

Weiterhin lässt sich damit der Stromsparmodus zusammen mit Night Shift nutzen. Das geht seit der zweiten Beta von iOS 9.3.2. Unter iOS 9.3.1 hilft nur ein Trick.

Die dritte Beta von iOS 9.3.2 dürfte in Kürze auch als öffentliche Vorschau verfügbar sein — die Software lässt sich dann auch ohne Entwickler-Account vorab testen.

Zusammen mit der zweiten Vorschau der neuen iOS-Version hatte Apple letzte Woche Beta-Updates für OS X, tvOS und watchOS veröffentlicht.

iOS 9 ist Apples letzter großer Wurf in Sachen Software. Anwender bekommen mit iOS 9 einen Batteriesparmodus für ihr Gerät und mehr: 3D-Touch-Befehle auf Apples aktuellster iPhone-Generation zum Beispiel. Entwickler können so gezielt Aktionen gewissermaßen auf dem App-Icon hinterlegen, die Anwender mithilfe eines 3D-Touch-Drucks auf das Display aufrufen können.

Der Stromsparmodus in iOS 9 soll dazu dienen, die Betriebsdauer des Telefons drastisch zu steigern. Sobald der Ladezustand auf zwanzig Prozent abfällt, fragt das System den Anwender, ob der Batteriesparmodus aktiviert werden soll. Wer zustimmt, bekommt mehr Akkulaufzeit.

Dafür werden gewisse Systemfunktionen deaktiviert — und zwar effizienter als man das mit den üblichen eigenen Tricks tun könnte. Deaktiviert werden unter anderem die Zuruf-Funktion „Hey Siri!“ für Apples digitalen Assistent und das automatische Abrufen von E-Mails nach einem strengen Zeitplan.

Bisher fiel auch Night Shift dem stromsparenden Modus zum Opfer. Verständlich: Dürfte doch die Anpassung des Display-Tons mehr Energie verbrauchen, als es dem Stromsparmodus lieb ist.

Night Shift soll Anwendern dabei helfen besser zu schlafen — und besser einzuschlagen. Das Display erscheint wärmer, eher gelblich statt bläulich, und soll die Augen dadurch weniger anstrengen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung