In der ersten Beta-Version für iOS 9, welche Entwickler seit gestern Abend herunterladen und installieren können, hat Apple auch eine eigene App für die Zugriff auf iCloud versteckt. Die App lässt sich aber einfach aktivieren.

 

iOS 9

Facts 

Der Zugriff auf die App, welche die Inhalte des eigenen iCloud-Laufwerks auflistet, ist standardmäßig nicht aktiviert. Mit wenigen Schritten lässt sich dies jedoch in den Einstellungen von iPad oder iPhone korrigieren.

Nach dem Aufruf der Einstellungen in iOS 9 wählt man einfach iCloud > iCloud Drive aus. Dort befindet sich dann ein Menüpunkt, mit dem die App auf dem Homescreen angezeigt oder wieder versteckt werden kann.

Wie in der Galerie zu erkennen, gibt die iCloud-Drive-App direkten Zugriff auf die Dokumente, die im Cloud-Laufwerk gespeichert sind. Die Dokumente können nach dem Download auf das Gerät mit Hilfe des Share-Sheet in den installierten Apps geöffnet oder per AirDrop verschickt werden. Eine Vorschau, etwa bei Text-Dateien oder Bildern, ist abhängig vom Datei-Typ ebenfalls vorhanden.