iOS-Nutzer erhalten Geister-Mails aus 1970

Holger Eilhard 5

Immer wieder werden Apples iOS-Nutzer mit Kalender- und Datums-Problemen konfrontiert. Früheren Bugs rund um den eingebauten Wecker, etwa bei der Zeitumstellung, gesellt sich nun ein störender Fehler in der E-Mail-Unterstützung hinzu.

iOS-Nutzer erhalten Geister-Mails aus 1970

Das Problem auf das der britische Telegraph aufmerksam wurde, zeigt sich bei den betroffenen Nutzern in Form von E-Mails, die weder Absender, Betreff oder Inhalt haben. Das Datum der „Geister-Mails“ wird in der Regel als 1.1.1970 angegeben, kann – abhängig von der aktuellen Zeitzone – aber auch der 31.12.1969 sein. Auch bei Reddit sind Berichte über den Fehler zu finden.

Der 1.1.1970 ist die Grundlage der Unixzeit. Im Gegensatz zum jüngsten Fehler, bei dem das manuelle Setzen des Systemdatums auf den 1. Januar 1970 zu größeren Problemen führen konnte, bedeutet der aktuelle Fehler keine akute Gefahr für den Anwender.

Die Ursache für die Mails, die schon in der Vergangenheit immer wieder mal auftauchten, ist weiterhin unbekannt. Abhilfe schafft angeblich das Beenden der Mail-App gefolgt von einem Hard-Reset des iPhone, der durch gleichzeitiges Halten des Power- und Home-Buttons erreicht wird bis das Apple-Logo erscheint.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung