Nach Pangu-Jailbreak: Anwender klagen über gehackte Accounts

Thomas Konrad 19

Mehrere Anwender berichten nach einem Jailbreak von gehackten Facebook- und Paypal-Accounts. Auch Kreditkarten sind offenbar betroffen. Schuld ist vielleicht das Windows-Tool „PPHelper“

Nach Pangu-Jailbreak: Anwender klagen über gehackte Accounts

Wie 9to5Mac berichtet, füllt sich derzeit der Reddit-Thread r/jailbreak mit Berichten über gehackte Accounts. Alle betroffenen Nutzer verwendeten zur Installation der Jailbreak-Software das Windows-Tool PPHelper, heißt es. Möglich ist, dass die Windows-Softare schadhaften Code enthielt.

PPHelper ist eine Software des chinesischen Unternehmens 25PP, das für den Vertrieb der chinesischen Version des Pangu-Jailbreaks zuständig ist.

Jay Freeman von Saurik, der Mann hinter dem alternativen App Store Cydia, hat sich auf Reddit ebenfalls zu den Vorfällen geäußert. Er vertraue Pangu, schreibt er. Es sei jedoch unklar, wer außer dem Jailbreak-Team Hand an die chinesische Version der Software gelegt habe. Die Distribution mithilfe des 25PP-Tools gefalle ihm nicht besonders.

An böswillige Absichten der Entwickler dort will er jedoch nicht glauben. Seine Theorie: Eine Website, auf der die betroffenen ein zu ihrem Paypal-Account identisches Passwort benutzen, wurde gehackt.

Der Jailbreak von Pangu ist nur für 64-Bit-iOS-Geräte geeignet und entsperrt die iOS-Versionen 9.2 bis 9.3.3. Wir raten zum aktuellen Zeitpunkt davon ab.

Pangu hat die Jailbreak-Szene schon vor einiger Zeit mit einem Jailbreak-Tool für iOS 7.1 betreten. Es folgten Versionen für Apples mobile Betriebssysteme iOS 8 und iOS 8.1 und für iOS 9. Da die Entsperr-Prozedur für iOS 9 und 9.1  derzeit nur auf 64-Bit-Geräten funktioniert, ist ältere Hardware vom Jailbreak ausgeschlossen. Ein iPhone 5s muss es mindestens sein.

Für iOS 9.2 und 9.3 hat das chinesische Pangu-Team zusätzlich die PP25-Software entwickelt. Zunächst nicht kompatibel waren damit die sechste Generation von Apples Musikplayer iPod touch und das im vergangenen Herbst vorgestellte iPad Pro mit 12,9-Zoll großem Bildschirm.

WWDC 2016 – iOS 10.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung