Android vs. iOS: Wie Google die Konkurrenz dominiert

Philipp Gombert 55

Der Smartphone-Markt entwickelt sich bereits seit einiger Zeit in eine bestimmte Richtung. Die Anteile von iOS sinken, während Android stetig steigt. Und für alle, die es bisher nicht wahr haben wollten, zeigen mehrere Grafiken erneut die deutliche Dominanz des Betriebssystems aus dem Hause Google.

infografik_2526_anteil_android_ios_am_weltweiten_mobile_traffic_n

Mittlerweile generiert Android laut NetMarketShare fast 71 Prozent des weltweiten mobilen Traffics. Und während iOS im Mai 2014 noch vor Googles System lag, fielen die Anteile stetig und zuletzt verstärkt auf gut 23 Prozent. Damit ist das Apple-OS für weniger als ein Viertel des mobilen Traffic-Volumens verantwortlich — der Abstand zwischen den beiden Konkurrenten liegt bei stolzen 48 Prozentpunkten. Starke Veränderungen sind dabei nicht absehbar, vielmehr wird sich die Schere in den kommenden Monaten und Jahren wohl weiter öffnen.

2016-internet-trends-report-11-1024

Weitere Grafiken auf Grundlage eines Berichts von KPCB stützen die besagten Zahlen. Über neun Jahre werden die globalen Smartphone-Verkäufe aufgezeigt. Schon kurz nach dem Start von Android steigt das System im Vergleich zu iOS deutlich stärker. Mittlerweile sind fast 80 Prozent der verkauften Smartphones Android-Geräte. Den Rest teilt sich iOS mit einer verschwindend kleinen Menge anderer Betriebssysteme — darunter Windows 10 Mobile. Auch hier ist in Zukunft keine grundlegende Umkehr des Trends zu erwarten.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem.

App Store: Mehr Umsatz trotz weniger Downloads

infografik_4709_app_store_versus_google_play_n

Ein interessantes Bild zeigt sich zudem im Vergleich zwischen dem App Store und Play Store. Zwar wurden laut einer Studie von App Annie unter Android doppelt so viele Apps wie unter iOS geladen, Apple macht mit dem App Store jedoch 90 Prozent mehr Umsatz als Google mit dem Play Store. Das Unternehmen aus Cupertino ist nicht nur hinsichtlich der Hardwareverkäufe enorm profitabel, sondern auch was das virtuelle Kaufhaus betrifft. Eine mögliche Erklärung: Wer 600 Euro oder mehr für ein iPhone ausgibt, steht zusätzlichen Ausgaben offener gegenüber. Käufer eines Budget-Smartphones mit Android sind hingegen weniger gewillt, kostenpflichtige Apps zu laden.

Quelle: Statista 12 & KPCB via The Verge

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Video: Android Wear unter iOS im Test

Android Wear unter iOS im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung