iPhone- und iPad-Apps: Mails für Ostergrüße erstellen

Sebastian Trepesch

Geburtstag, Weihnachten und Ostern – Gelegenheiten, sich mal wieder bei den Leuten zu melden, mit denen man nicht mehr so häufig Kontakt hat. Mit iOS-Apps lassen sich schnell und einfach Ostergrüße als Mail anfertigen.

iPhone- und iPad-Apps: Mails für Ostergrüße erstellen

Es gibt zahlreiche – und zahlreiche sehr hässliche – Grußkarten-Apps. Wir beschränken uns hier auf wenige, aber gut designte (und nicht so extrem kitschige) Produkte.

Photo2cards (iPhone/iPad)

Photo2cards gibt es in zwei Oster-Ausführungen:

In den Vorlagen ist immer ein Platzhalter für ein eigenes Bild integriert – das macht den Mailgruß gleich viel persönlicher. Das Foto schießt du direkt aus der App heraus mit der iPhone- beziehungsweise iPad-Kamera oder wählst aus dem iOS-Archiv ein Bild aus. Manches Design bietet Raum für einen eigenen Slogan.

Dann folgt die Weitergabe der Grußkarte. Eine Anbindung an Mail, Facebook, Twitter und Flickr ist integriert. Bei Klick auf das Mail-Symbol öffnet die Standard-iOS-App, und die montierte Karte wird als Bild angehängt. Die darüberstehende Werbung „Powered by Photo2cards “ kann man löschen, und zum Beispiel unter dem Fotogruß einen Mailtext eingeben.

Magic Mails (iPad)

Magic Mails ist eine iPad-App von equinux und sozusagen ein Pedant zu dem bereits vorgestellten Stationery Pack für den Mac. Die inklusive 3 Vorlagen, die aus einer reichhaltigen Sammlung ausgewählt werden können. Wer noch mehr Motive nutzen möchte, muss über In-App-Kauf einzelne Bilder (79 Cent) oder komplette Sammlungen (z.B. 11,99 Euro) erwerben. Freuen können sich Besitzer von Stationery Pack für den Mac: Viele dieser Vorlagen können sie bei Anmeldung mit der equinux-ID auch in der iPad-App ohne weitere Kosten nutzen.

Neben einigen passenden Motiven ist ein spezielles Osterdesign in den Vorlagen zu finden (Bild oben, anklicken für größere Ansicht). Zwei Platzhalter für Fotos sind enthalten – auch hier kann wieder auf die Kamera beziehungsweise das iPad-Fotoarchiv zugegriffen werden. Der Mailtext wird direkt in das Design geschrieben, was ein hübscheres Gesamtbild ergibt (gegebenenfalls wird aber nicht allen Mailempfängern das Motiv exakt so angezeigt).

Der Versand erfolgt nun direkt aus der App heraus. Deshalb musst du in den Einstellungen der App ein E-Mail-Konto angeben. Abgerufen werden aber keine Mails, die App dient also lediglich zum Versand.

Holiday and Greeting Cards (iPhone)

, finanziert sich dafür durch (z.T. nervige) Werbung. Zwischen den vielen Wallpapers finden sich einige schöne Motive, auch zum Thema Ostern. Per Weiterleiten-Pfeil -> Email Image wird ein Bild in die Standard-Mail-App übertragen – eine Individualisierung mit eigenem Text oder Foto ist also nicht möglich. In den Mailtext kann man natürlich noch seine eigene Botschaft eingeben. Und nicht vergessen, die App-Werbung aus der Mail zu löschen…

Damit das Tippen des Textes auf dem Tablet richtig flutscht, hier noch unsere Tastaturtipps:

Wer statt iPhone und iPad auf OS X zurückgreift, für den haben wir ebenfalls einen Tipp: Mail-Grußkarten auf dem Mac erstellen.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus? Teste es in diesem Quiz. Manche Fragen sind sehr leicht, manche schwer und manche etwas hinterhältig. Viel Spaß!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung