Pic of the Day: Fragmentierung

Ben Miller 7

Das größte Problem der (Android-)Developer wird von Tag zu Tag größer. Die Fragmentierung der Android-Geräte-Landschaft steigt mit jedem neuen Android-Gerät und jeder neuen Firmware. Fast jedes der Smartphones, Tablets, Navigationsgeräte, UMPCs, und bald auch Fernseher (Google TV) besitzt eine andere CPU, verschieden viel Arbeitsspeicher, unterschiedliche Grafikchips und Displayauflösungen. Als wäre dies nicht schon unübersichtlich genug bekommt auch nicht jedes neue Device sofort bzw. überhaupt die neuste Android Version spendiert. Diese Entscheidung liegt mehrheitlich bei den Mobilfunkprovidern bzw. Geräte-Herstellern welche wiederrum Android den eigenen Wünschen mit unterschiedlichen Funktionen und GUIS (HTC Sense, MotoBlur, usw) ausstatten. Nicht zu vergessen die unzähligen „Custom ROMs“ der Android-Community. Die Entwickler hinter dem bekannten Twitter-Client „TweetDeck“ werkeln gerade an einer Android-Version und geben uns einen ausführlichen Einblick in die „Entwicklungsumgebung“ für die TweetDeck für Android programmiert werden muss. Auch wenn sie „geschockt von der Anzahl der unterschiedlichen Custom ROMs, Smartphones, Personalisierungen und Modifikationen“ sind freuen sie sich dennoch dass TweetDeck auf einer so großen Vielfalt von Geräten und Android OS Variationen zum Einsatz kommt.

Android Geräte Versionen
Android OS Versionen

Pic of the Day: Fragmentierung

Natürlich beschränkt sich das Problem der Fragmentierung nicht nur auf Android. Auch Apples iOS ist betroffen. Jedoch geschieht dies bei Apple weit übersichtlicher und langsamer über Jahre und nicht Monate hinweg.

App Store Fragmentierung
So blieb beispielsweise das Seitenverhältnis der Geräte bisher immer gleich auch wenn sich mit der vierten iPhone-Generation die Pixeldichte vervierfacht hat. Möchte man eine App für die alte und neue Auflösung anpassen reicht es wenn man die benötigten App-Grafiken im Dateinamen mit „@2x“ versieht und das System nimmt auf einem Retina-Gerät automatisch die Retina-Datei anstelle der Normalen. Dank zahlreicher weiterer Eckpfeiler findet man im App Store nur sehr selten Applikationen die nicht auf allen iPhone bzw. iPod touch Versionen funktionieren.

Gegen die Fragmentierung hilft auch, dass Apple das iOS entwickelt und kein Mobilfunkprovider oder Dritt-Hersteller sprichwörtlich dazwischenfunkt.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus? Teste es in diesem Quiz. Manche Fragen sind sehr leicht, manche schwer und manche etwas hinterhältig. Viel Spaß!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung