Prisma für iOS: Kunst-Filter für euer nächstes Profilbild - so geht's

Norman Volkmann 2

Mit der kostenlosen App Prisma könnt ihr auf iOS beeindruckende Filter nutzen, um eure Bilder zu kleinen Kunstwerken zu machen. Ähnlich wie bei Instagram werden dabei Filter auf eure Bilder gelegt - allerdings verändern diese bei Prisma euer Bild viel stärker. Wir verraten euch im folgenden Ratgeber, wie Prisma funktioniert und was ihr damit alles anstellen könnt. Bislang gobt es die App nur für das iPhone von Apple.

Video: Ihr bleibt lieber bei Snapchat? Wir zeigen euch, wie ihr dort Trophäen bekommt

Trophäen in Snapchat.

Apple iPhone 6s bei Amazon kaufen *

Bereits kurze Zeit nach Release ist die russische App Prisma ein riesiger Erfolg im App Store von Apple. Ihr macht ein Foto oder sucht ein bestehendes aus eurer Galerie und sucht euch im Anschluss einen von knapp 20 Filtern - euer Bild wird nach kurzer Bearbeitung in dem ausgesuchten Stil angezeigt. So könnt ihr eure Freunde und Bekannten endlich mit einer Flut neuer Profilbilder für eure Präsenz in sozialen Netzwerken überfordern. Wie ihr Prisma nutzen könnt und welche Stile es zur Auswahl gibt, das zeigen wir euch im Folgenden.

Prisma: So funktioniert’s

Der große Vorteil von Prisma: Die App ist auf das Wesentliche reduziert und lässt sich damit blitzschnell bedienen. In der Praxis kann das dann so aussehen:

  1. Startet die App und wählt entweder ein Foto aus der Galerie aus oder schießt selbst ein Bild.
  2. Im zweiten Schritt müsst ihr euer Bild auf eine quadratische Form anpassen - so wie es früher bei Instagram der Fall war.
  3. Nun könnt ihr einen Filter- und damit Kunststil auswählen. Zur Auswahl stehen unter anderem Filter im Stil von Edvard Munch, Roy Lichtenstein, DC-Comics oder andere.
  4. Wartet nun einen kurzen Moment, in der das neue Bild geladen wird.
  5. Im Anschluss könnt ihr das Bild entweder direkt zu Instagram posten oder speichern und später woanders hochladen. Ihr könnt die Filter ändern, so oft ihr wollt.
IMG_2736
IMG_2737
IMG_2743 (1)
Prisma Photo Editor
Entwickler: Prisma labs, inc.
Preis: Kostenlos
Bilderstrecke starten
11 Bilder
iPhone-Apps vom Mac aus installieren und verwalten, so gehts.

Prisma: Bald auch für Android?

Laut Entwickler wird aktuell auch an einer Android-Version von Prisma geschraubt, allerdings ist bislang noch nicht bekannt, wann eine solche fertiggestellt wird. Wir updaten diesen Artikel und geben euch Bescheid, sobald es die App auch für das Android-Betriebssystem verfügbar ist. Bis dahin gibt es vielleicht auch noch mehr beeindruckende Filter zu bestaunen.

Datenschutzbedenken der Filter-App

Doch neben den schönen Bildern, die die App generiert, mussten sich der Entwickler der App auch viel Kritik gefallen lassen. Dabei ging es vor allem um den Datenschutz. Anders als bei anderen Bildbearbeitungs-Apps für Smartphones, werden eure Bilder erst einmal auf den Server des Anbieters hochgeladen. Dabei werden keine Filter über das Bild gelegt, vielmehr wird das Bild komplett neu berechnet. Würde das auf dem Smartphone passieren, würde die Bearbeitung deutlich länger dauern. In den Datenschutzbestimmungen des App-Entwicklers geht hervor, dass ihr bei den Fotos weitreichende Nutzungsrechte abtretet und Prisma eine weltweite Lizenz erhält, diese Bilder zu vermarkten. Außerdem behält sich die App vor, Nutzerdaten mit Drittanbietern zu teilen, sodass beispielsweise Werbeanbieter gezielter Anzeigen schalten können.

Auf der anderen Seite, finden sich diese Vereinbarungen auch in den Nutzungsbedingungen von Instagram, das ja bekanntlich zu Facebook gehört. Laut Entwickler Alexey Moiseenkov werden keine Originalbilder auf den Servern gespeichert. Die hochgeladenen Dateien können angeblich nicht ausgelesen werden und werden nach bestimmter Zeit auch wieder gelöscht. Da diese Aussagen bislang ungeprüft dastehen, bleibt nur der Hinweis, dass ihr keine intimen oder vertraulichen Bilder mit jeglichen Bildbearbeitungs-Apps aufnehmen solltet.

 

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus? Teste es in diesem Quiz. Manche Fragen sind sehr leicht, manche schwer und manche etwas hinterhältig. Viel Spaß!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung