YouTube Music Pass: Teardown weist auf Abo-Service, Hintergrund-Audio und Offline-Modus hin

Andreas Floemer 5

Google hatte am gestrigen Mittwoch eine neue Version der YouTube-App veröffentlicht, die auf den ersten Blick lediglich die Navigation überarbeitet und ein paar Bugs behebt. Eine genaue Untersuchung der App zeigt allerdings, dass sich in den Assets noch einige weitere spannende Informationen verbergen, die andeuten, dass es wohl nicht mehr lange dauern wird, bis Google einen Abo-Service namens Music Pass an den Start bringt – aber auch Offline-Modus und Hintergrund-Audio als neue Features der YouTube-App scheinen nicht weit entfernt zu sein.

YouTube Music Pass: Teardown weist auf Abo-Service, Hintergrund-Audio und Offline-Modus hin
Bildquelle: YouTube.

YouTube Music Pass: Service für werbefreie Musik in den Startlöchern

Bereits seit Mitte Oktober kursieren Gerüchte über einen Abo-Service für YouTube-Musikvideos, der praktisch als audio-visuelles Pendant zu Play Music All Access verstanden werden kann. Bislang gab es indes keine konkreten Hinweise zu diesem neuen Service – dies ändert sich durch den Teardown der aktuellen YouTube-App 5.3.

Wie Jeremiah Rice von Android Police in Erfahrung bringen konnte, wird der neue Service offenbar „Music Pass“ heißen und einige spannende Funktionen mit sich bringen. So hat er Text-Strings entdecken können, die darauf hindeuten, dass der Dienst gegen Zahlung eines bestimmten Betrags werbefrei sein wird und man die YouTube-App künftig im Hintergrund laufen lassen könnte, während man andere Apps im Vordergrund nutzt – praktisch wie ein normaler Media-Player. Angesichts dessen, dass in den APK-Assets recht eindeutig auf einen Bezahlservice hingewiesen wird, mit dem der Nutzer werbefreie und nahtlose Wiedergabe von Musik genießen kann, ist im im Umkehrschluss zu vermuten, dass Google zusätzlich einen kostenloses Dienst anbietet, in dem zwischen den Tracks Werbung geschaltet wird und der sich so ein wenig an das Konzept von Spotify anlehnt. In welchem Verhältnis Music Pass zum artverwandten Google Play Music All Access steht, bleibt derweil noch unklar.

youtube-music-pass-code-elemente

Erneut Hinweise auf Offline-Modus entdeckt

Ferner wurden im Quellcode Hinweise auf den bereits angekündigten aber noch nicht freigegebenen Offline-Modus entdeckt, der laut Google noch im November aktiviert werden soll. Diese Funktion ist im Grunde eine Erweiterung der seit geraumer Zeit existierenden Vorablade-Funktion von Videos. Letzten Informationen zufolge werden Nutzer mit dem kommenden Feature über einen Button ausgewählte Videos für einen Zeitraum von 48 Stunden auf ihrem Gerät speichern und abspielen können, auch wenn keine aktive Internetverbindung besteht. Der Zeitraum der Offline-Speicherung lässt sich auch verlängern, dafür muss allerdings erneut eine Verbindung mit dem Internet hergestellt werden, um ein neues Authentifizierungs-Token zu erhalten.

Rice vermutet, dass sowohl Offline-Modus als auch die Audiowiedergabe im Hintergrund exklusive Bestandteile des Bezahldienstes sein könnten, sodass Nutzer, die YouTube weiterhin kostenlos nutzen möchten, nicht in den Genuss dieser Vorzüge gelangen dürften. Dies halten wir allerdings nur für teilweise nachvollziehbar, denn Google hat den Offline-Modus bereits offiziell angekündigt und mit keiner Silbe etwas von anfallenden Kosten erwähnt. Was die Background-Audio-Funktion anbelangt, sind wir zuversichtlich, dass dieses Feature für alle Nutzer der App zur Verfügung gestellt wird, doch hierzu gibt es keine konkreten Informationen.

Offiziellen Angaben zufolge wird Google die Offline-Wiedergabe noch im November, also innerhalb der nächsten Tage scharf stellen – ob damit auch der Music Pass eingeführt wird, ist denkbar, aber nicht gesichert – lassen wir uns überraschen.

Quelle: Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung