Passend zur unserer heutigen Meldung, ein Schulbezirk in den USA wolle zukünftig nicht mehr auf iPads setzen, kündigt Apple ein Update für seine Bildungsplattform iTunes U an. Damit soll sowohl Lehrern als auch Studierenden neue Möglichkeiten gegeben werden.

 

iTunes

Facts 

iTunes U ist Apples Plattform zum Thema Bildung. Die App ist für das iPad optimiert, aber auch für das iPhone erhältlich. Universitäten und Schulen können mittels der Anwendung Kurse eintragen und dazu entsprechendes Audio- und Videomaterial zur Verfügung stellen. Die Studierenden bzw. Schüler haben dann die Möglichkeit, auf das Material zuzugreifen und den Lernstoff besser zu organisieren.

Laut der heutigen Ankündigung von Apple wird iTunes U den Lehrkräften zukünftig noch mehr Kontrolle und Möglichkeiten über ihre Kurse geben. So können diese auf dem iPad komplette Kurse erstellen und mit Inhalten aus iWork, iBooks Author oder einer anderen Bildungs-App für das iPad bereichern. Um relevante Inhalte besser darzustellen, können sie auch selbst Videos und Fotos erstellen und in den Kurs einbinden.

Studierende, die das iPad nutzen und in private iTunes U-Kurse eingeschrieben sind, haben zukünftig die Möglichkeit, direkt in der App eine Diskussion über ein bestimmtes Thema zu starten oder einer bereits bestehenden Unterhaltung beizuwohnen. Über Push-Benachrichtigungen können sie sich umgehend neue Beiträge anzeigen lassen, die von der Lehrkraft moderiert werden kann.

„Bildung ist in der DNA von Apple verankert und iTunes U ist ein unglaublich wertvolles Hilfsmittel für Lehrer und Studenten,“ sagt Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple. „iTunes U bietet jedem auf der Welt eine erstaunliche Auswahl an akademischen Lernmaterialien. Mit der Möglichkeit, Lerninhalte besser zu verwalten und zu diskutieren, gestaltet sich das Lernen mit dem iPad ab sofort sogar noch individueller.“

Das Update wird am 8. Juli verfügbar sein und Lehrkräften sowie Schülern und Studierenden die Neuerungen anbieten.

Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.