Miitomo: Süßigkeiten (Candy) benutzen - So geht's, das bringt's

Selim Baykara 3

Die Miitomo-Süßigkeiten könnt ihr gewinnen, wenn ihr am Spielautomaten in Miitomo ein Mini-Spiel absolviert und dabei gewinnt. Aber was bringen diese Süßigkeiten einem in Miitomo eigentlich genau? Diese Frage stellen sich derzeit zahlreiche Nutzer, die Miitomo kürzlich heruntergeladen haben. In unserem Ratgeber erfahrt ihr die Antwort.

Miitomo - Launch Trailer.

  Miitomo im Test: Warum Nintendos erste App ein modernes Poesiealbum ist

Miitomo-Süßigkeiten – Was bringt das Candy?

Miitomo ist Nintendos erste Smartphone-App für iOS- und Android-Geräte und seit einigen Tagen erhältlich. Weltweit soll es schon nach kurzer Zeit über 3 Millionen Benutzer geben, die sich an den sozialen Features und dem virtuellen Austausch mit anderen Miitomo-Fans erfreuen. Viele Funktionen der neuen App sind aber noch nicht so ganz klar – dazu zählen auch die Süßigkeiten, die man in dem Spielautomaten-Mini-Spiel gewinnen kann.

Viele Leute, die sich Miitomo heruntergeladen haben, fragen sich derzeit, was man mit den virtuellen Süßigkeiten denn jetzt eigentlich machen kann – Aufessen fällt ja schließlich aus. Wir haben uns die neue App von Nintendo einmal genau angeschaut und zeigen euch hier, was es mit den Miitomo-Süßigkeiten auf sich hat.

Miitomo-Süßigkeiten gewinnen und einlösen

In Miitomo gibt es zahlreiche Mini-Spiele, darunter auch einen Spielautomaten bei dem ihr Kleidung für euren Mii-Avatar gewinnen könnt. Bekommt ihr keines der begehrten Mode-Accesoires gibt es stattdessen eine bestimmte Menge an Candy, die ihr anschließend dazu benutzt, mehr über eure Freunde in Miitomo zu erfahren. Genau das ist nämlich der Sinn der Miitomo-Süßigkeiten: Mit den Süßigkeiten schaltet ihr Antworten auf Fragen über eure Freunde frei. Im folgenden Abschnitt lest ihr noch einmal, wie das genau vonstattengeht.

Video-Bild: miitomo-launch-trailer-12947.mp4 (0)

Miitomo: Süßigkeiten benutzen – so geht’s

Die offizielle Beschreibung von Nintendo für die Süßigkeiten lautete einfach: „Wenn ihr einem Mii eine Süßigkeit gebt, während ihr seinen Raum besucht, wird er einige Antworten mit euch teilen.“ Das ist ein bisschen ungenau und vermutlich auch der Grund, warum viele Benutzer mit den Miitomo-Süßigkeiten nicht so viel anzufangen wissen. Daher hier nochmal eine detaiilierte Beschreibung, wie ihr die Miitomo-Süßigkeiten nutzt:

  1. Öffnet die Miitomo-App auf eurem iPhone oder Android-Smartphone.
  2. Tippt auf den Reiter „Freunde“ am unteren Ende des Menüs.
  3. Tippt auf den Freund eurer Wahl um euren Mii in seinen Raum zu transportieren.
  4. Tippt auf den Reiter mit den noch nicht bekannten Antworten.
  5. Sucht euch dann eine Frage heraus, die euch interessiert und tippt dann auf „Zeig mir die Antwort für zwei Süßigkeiten.“

Nintendo Banner

Im Endeffekt sind die Süßigkeiten also eine praktische Abkürzung, um schnell mehr über eure virtuellen Freunde in Miitomo herauszufinden. Eure Freunde können die Süßigkeiten logischerweise auch dazu benutzen, mehr über EUCH herauszufinden. Überlegt euch also gut, welche Fragen ihr beantwortet und was für Antworten ihr mit dem Rest der Welt teilt!

Nintendo Wii U Premium Pack 32GB schwarz inkl. Mario Kart 8 und Splatoon jetzt günstig bei Amazon kaufen *

Lest bei uns auch, wie das neue Belohnungssystem My Nintendo genau funktioniert.

Bildquellen: Nintendo

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Man of Medan: Im Horrorspiel der Until Dawn-Macher kannst du 69 Mal sterben – Nice.

    Man of Medan: Im Horrorspiel der Until Dawn-Macher kannst du 69 Mal sterben – Nice.

    Oi, was hören meine wunden Ohren da? Schreie? Schauriges Gemurmel? Nein, nein – Supermassives Horrormär The Dark Pictures: Man Of Medan flüstert uns nur das Release-Datum im Spätsommer 2019. Und dazu freut es sich auch, dich doppelt so oft sterben lassen zu können, wie es einst Until Dawn vermochte. 69 Mal, um genau zu sein. Nice.
    Marina Hänsel
  • Hearthstone: Erster Karten-Buff seit 5 Jahren und ein kostenloses Legendary

    Hearthstone: Erster Karten-Buff seit 5 Jahren und ein kostenloses Legendary

    In den vergangenen Jahren hat Blizzard stets versucht, besonders starke Hearthstone-Decks zu regulieren, indem deren wichtigste Karten abgeschwächt wurden. Im nächsten Update wird der Spieß umgedreht und ganze 18 Karten erhalten einen permanenten Buff. Außerdem erhält jeder Spieler eine kostenlose, legendäre Karte.
    Alexander Gehlsdorf
* Werbung