NINA - Die Warn-App des BBK

Marvin Basse

NINA steht für „Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes“. Mit der App habt ihr die Möglichkeit, auf eurem Smartphone wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für verschiedene Gefahrenlagen zu erhalten. Dabei kann es sich beispielsweise um einen Großbrand oder die Ausbreitung von Gefahrstoffen handeln.

Weiterhin kann die Warn-App NINA Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes sowie Hochwasserinformationen herausgeben. Neue Benachrichtigungen erreichen euch per Push-Funktion, auf Wunsch könnt ihr Warnungen speziell für euren aktuellen Standort erhalten. Für verschiedene Gefahrensituationen gibt euch die Warn-App NINA die Möglichkeit, individuelle Warntöne einzurichten. Mit der Abo-Funktion könnt ihr Warnmeldungen nur für ausgewählte Orte empfangen.

NINA ist für Android und iOS verfügbar, wobei die Android-Ausgabe Version 4.0 sowie die iOS-Version 8.0 der Betriebssysteme voraussetzt.

Download NINA für Android:

Download NINA für iOS:

Mit der Warn-App NINA rechtzeitig vor Unwettern und anderen Gefahrenlagen gewarnt sein

Den technischen Unterbau der Warn-App NINA stellt das Modulare Warnsystem des Bundes dar (MoWaS), welches wiederum vom BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) betrieben wird, um bundesweite Warnungen des Zivilschutzes herauszugeben. Das Warnsystem kann auch von Leitstellen der Länder und Kommunen genutzt werden.

TOP Wetter-Apps für iOS und Android.

Die überregionale Abdeckung der herausgegebenen Warnungen ist dabei vollständig. bezüglich der regionalen Abdeckung sind leider noch nicht alle Gegenden vertreten. Welche bereits dabei sind, könnt ihr euch auf einer Karte im PDF-Format ansehen.

Die Warn-App NINA stellt euch außerdem von Experten stammende Tipps zum richtigen Verhalten bei Notfällen zur Verfügung.

Mit der WARN-App NINA seid ihr rechtzeitig vor Unwettern und anderen Notlagen gewarnt. Allerdings werden bezüglich lokaler Warnungen noch nicht alle Städte und Kommunen unterstützt.

Bildquelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Zu den Kommentaren

Kommentare

* gesponsorter Link