Pocket: Android-App liest jetzt gespeicherte Artikel vor

Daniel Kuhn 4

Wer so wie wir den ganzen Tag am Computer arbeitet (oder wie Cosma Shiva Hagen einfach nur „online lebt“), kennt das Problem vielleicht: Man findet eine Menge interessanter Artikel, für deren Lektüre schlicht die Zeit fehlt. Wenn man dann am Abend die Zeit hat, fehlt oft die Lust, sich erneut vor den Bildschirm zu setzen und die Äuglein anzustrengen. Mit der neuesten Version von Pocket kann man sich die vorgemerkten Artikel deshalb nun auch einfach vorlesen lassen.

Pocket: Android-App liest jetzt gespeicherte Artikel vor

Dass Smartphones oder Tablets mit ihren Besitzern sprechen, ist seit Siri und Google Now eigentlich nichts Besonderes mehr. Allerdings waren diese bisher nur als Assistenten oder Klugscheißer zu gebrauchen – als Vorleser wollten sie sich nicht so recht betätigen. Die Entwickler von Pocket fanden diese Idee offenbar trotzdem sehr reizvoll und als Ergebnis kann man sich seit dem neuesten Update der Android-App Artikel, die man vorher über den Dienst gespeichert hat, von seinem Smartphone vorlesen lassen.

Was im ersten Moment vielleicht etwas befremdlich klingt, macht in der Praxis durchaus Spaß. Natürlich hören sich die Stimmen etwas mechanisch und Roboter-artig an und sie lesen auch nicht jedes Wort korrekt vor, aber das liegt am verwendeten TTS (Text-To-Speech)-System und nicht an der Pocket-App. Kann man sich mit diesen kleinen Makeln aber abfinden, fällt es tatsächlich nicht schwer, sich einfach zurückzulehnen und den gespeicherten Artikeln zu lauschen.

Um die Funktion nutzen zu können, muss man lediglich in einem gespeicherten Artikel auf das Auswahlmenü gehen und dort „Anhören (TTS)“ auswählen. Hier kann noch die Sprache der Vorlesestimme an die Sprache des Textes angeglichen und die Vorlese-Geschwindigkeit an die eigenen Vorlieben angepasst werden.

Neben diesem tollen neuen Feature, erhält Pocket mit der Aktualisierung auf Version 4.2 auch noch ein paar Fixes und UI-Verbesserungen: So wurden unter anderem die Fullscreen-Animationen im Reader optimiert und Features wie der Help-Screen und die Abonnements-Verwaltung an die neuste Android-Iteration Jelly Bean angepasst.

Was haltet ihr von der neuen Pocket-Funktion? Lasst ihr euch ab sofort alle androidnext-Artikel nur noch vorlesen, oder sind euch die Stimmen noch zu künstlich?

Download: Pocket für Android (kostenlos)

Pocket für Android (kostenlos) qr code

via Phandroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung