Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    Prisma App

    Martin Maciej

    Foto-Apps erfreuen sich höchster Beliebtheit. Mit Prisma gibt es nun eine neue App für iOS, die binnen kurzer Zeit nach dem Release für Aufsehen sorgt. Mit der Anwendung lassen sich eigenen Fotos schnell und einfach zu Kunstwerken umgestalten.

    Möglich machen dies zahlreiche Filter, die schnell und unkompliziert auf die eigenen Fotos angewendet werden können.

    Entwickler: Prisma labs, inc.
    Preis: Kostenlos

    Prisma App: Fotos in Gemälde verwandeln

    Anders als bei Photoshop und Co. wird keine große Einarbeitung vorausgesetzt. Foto schießen, in die App laden, auf das Bild tippen und Filter auswählen, schon sieht man das Ergebnis auf dem Bildschirm. Nach der Bearbeitung lässt sich das Ergebnis zusätzlich verfeinern und bei Social-Media-Diensten wie Instagram und Facebook hochladen. Hierbei wird ein Prisma-Wasserzeichen auf den Bildern hinterlegt.

    • Aktuell bietet Prisma 33 verschiedene Kunst-Filter für die Foto-Bearbeitung. Mehr zum Thema: Prisma-App für iOS - Kunst-Filter für euer nächstes Profilbild
    • Die Bilder werden nicht auf dem Smartphone bearbeitet, sondern zunächst auf die Prisma-Server hochgeladen. Ein Datenvolumen sollte man daher bei der Verwendung von Prisma im Auge behalten und bevorzugt im WLAN auf den Dienst zugreifen.
    • Die Entwickler nennen das technische Fundament der Prisma-App „neurale Netzwerke“.
    • Der vorausgesetzte Bilder-Upload stößt bei einigen Nutzern auf Kritik. Auf der eigenen Seite erfährt man nur, dass „Informationen gespeichert und weiterverarbeitet“ werden können. Was genau mit Nutzer-Informationen geschieht, ist jedoch unbekannt.
    • Durch den Upload werden Prisma „nicht-exklusive, weltweite und weiter veräußerbare“ Nutzungsrechte gewährt.
    • Die App ist intuitiv bedienbar, Fotos lassen sich schnell und einfach bearbeiten.

    Kommt die Prisma-App für Android?

    Eine Unterstützung von Videos in der Prisma-App ist geplant. Derzeit ist die Foto-App nur für iPhone und iPad erhältlich. Prisma für Android ist jedoch bereits in Arbeit. Ein Release ist noch für Juli angepeilt. Sobald Prisma für Android verfügbar ist, werden wir euch an dieser Stelle darüber informieren.

    Hinter der App steckt der russische Anbieter Mail.ru.

    Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

    Zu den Kommentaren

    Kommentare