PushBullet: Gezielt Dateien zwischen Android und Chrome verschicken

Lukas Funk 6

Es gibt diverse Möglichkeiten, Daten „in der Cloud“ zu speichern und gleichermaßen vom Rechner, Tablet oder Smartphone aus darauf zuzugreifen. Doch was, wenn man eine bestimmte Datei, einen Link oder sonstige Information gezielt auf ein anderes Gerät übertragen möchte? PushBullet bietet dank App und Chrome-Erweiterung genau diese Möglichkeit.

In der kabellosen Welt, in der zumindest technikaffine Nutzer mehr und mehr leben, war es bis vor nicht allzu langer Zeit noch üblich, zum Übertragen von Daten zwischen Rechner und Smartphone beide Geräte per USB-Kabel zu koppeln. Wohlbekannte neuere Alternativen sind das Ablegen der Daten im Cloud-Speicher, beispielsweise bei Box, Dropbox oder Google Drive, oder aber das Versenden von Dateien an die eigene E-Mail-Adresse.

pushbullet-desktop-1

PushBullet will mit diesem Wirrwarr Schluss machen und bietet eine praktische Alternative: Dank App und Chrome-Extension lassen sich Daten wie Videos, Bilder oder einfach Links zwischen einem Rechner mit Chrome-Browser und verfügbaren Android-Devices hin- und herschicken.

Surft man also am Rechner und entdeckt einen Link, den man gerne auf dem Smartphone betrachtet möchte, reicht ein Klick auf das Icon der PushBullet-Erweiterung und die Auswahl des Gerätes, schon erscheint der Link in der Benachrichtigungsleiste — ein Tippen auf den Touchscreen genügt und der Link öffnet sich auf dem Smartphone. Nun mag man einwenden, dass das Verschicken von Links seit der Aktivierung der Tab-Synchronisation in Chrome hinfällig ist und damit sogar Recht behalten. Möchte man aber beispielsweise eine APK von einer Website herunterladen, so muss man warten, bis sich die synchronisierte Seite aufgebaut hat und dann erneut den Link suchen. Mit PushBullet genügt dagegen schon ein Rechtsklick auf den Link, um dessen Ziel direkt an das Smartphone zu versenden.

pushbullet-android-2

Aber nicht nur Links, auch Daten können per PushBullet verschickt werden: Die App fügt sich nahtlos in das Sharing-Menü von Android ein, mit einem einfachen Klick landet beispielsweise das hübsche Wallpaper vom Smartphone auch auf dem Tablet. Eine Historie versendeter und empfangener „Pushes“ lässt sich in der Android-App betrachten, welche nach den Holo-Design-Richtlinien gestaltet ist und sich ansonsten auf das Wesentliche reduziert.

pushbullet-android

Weitere Funktionen umfassen das Verschicken von Notizen, Listen, Kontakten und beliebigen Dateien — letzteres ist am Rechner allerdings nur über die PushBullet-Website möglich. Der Versand von Dateien vom Android-Gerät zu Chrome dagegen fehlt momentan noch komplett, die Entwickler arbeiten jedoch schon an einer Lösung hierfür.

Zugegeben, PushBullet ist keine App, die man ständig benötigt und die man mehrmals täglich nutzt. Doch kommt man in die Situation, Dateien zwischen Geräten austauschen zu müssen, so bietet die Anwendung eine wirklich einfache und praktische Lösung, mit der man sich einige Minuten Arbeit und zuweilen einen ganzen Haufen Ärger ersparen kann.

Pushbullet - SMS on PC and more
Entwickler: Pushbullet
Preis: Kostenlos

Nützliche Links:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung