Pushbullet: Großes Update bringt Messaging-Funktion, Redesign der Apps und mehr

Kaan Gürayer

Neue Funktionen für Pushbullet: Im „größten Update aller Zeiten“, wie es die Entwickler selbst vollmundig bekunden, bekommt das clevere Tool eine Reihe von neuen Features spendiert. Ab sofort lässt sich über Pushbullet auch mit Freunden chatten, die Apps für Android und iOS haben ein komplettes Re-Design erhalten und auch die Desktop-Anwendung für Windows wurde funktional aufgebohrt und bringt nun unter anderem Chat-Heads sowie den Drag & Drop-Support für mehrere Dateianhänge. 

Pushbullet ist so etwas wie die „Eierlegende Wollmilchsau“ in der Software-Welt. Zu anfang konnte die Anwendung lediglich Links und Dateien zwischen Computern und Mobilgeräten austauschen, doch mit jedem Update hat Pushbullet weitere Tricks gelernt und spiegelt mittlerweile Benachrichtigungen auf dem PC oder Mac samt Interaktionsmöglichkeit, erlaubt das Antworten auf eingehende Nachrichten beliebter Messaging-Apps wie WhatsApp oder dem Facebook Messenger, synchronisiert auf Wunsch die Zwischenablage zwischen mehreren Geräten und hält über Änderungen auf den Lieblings-Webseiten auf dem Laufenden.

pushbullet-5

Im neuesten Update mutiert Pushbullet zum universalen Messenger und erlaubt das bequeme Chatten mit Freunden samt integriertem Dateiversand. Um die neue Funktion zu nutzen, ist lediglich der Tap auf einen Kontakt notwendig – et voilà, schon wird der Chat gestartet. Alternativ lässt sich ein Kontakt auch über das eingeblendete Suchfeld aufrufen. In unserem Kurz-Test funktionierte das neue Feature aber noch nicht vollends problemfrei – so wurden beispielsweise nicht alle Kontakte angezeigt und auch eine konkrete Suche brachte kein Erfolg. Hier bleibt zu hoffen, dass die Entwickler alsbald nachlegen, um die letzten Bugs auszubessern.

pushbullet-4
pushbullet-9

Re-Design für Pushbullets Android- und iOS-Apps

Darüber hinaus haben die Anwendungen für Android und iOS ein komplettes Re-Design erfahren. Kern der neuen Optik sind drei Reiter: „Friends“, „ME“ und „SIE FOLGEN“. Unter „Friends“ finden sich die Chats mit den Freunden. Der „ME“-Reiter in der Mitte hält alle Links und Dateien bereit, die man zwischen seinen eigenen Geräten hin- und hergeschickt hat. Bei „SIE FOLGEN“ sind dann schließlich die Webseiten zu finden, die über die „Channels“ von Pushbullet abonniert wurden. Wieso die ersten zwei Reiter englische Bezeichnungen verwenden, der letzte aber eine deutsche, wird wohl das Geheimnis der Entwickler bleiben – offenbar wurde die App noch nicht vollständig lokalisiert. Ingesamt erinnert das neue Chat-Feature, auch und vor allem von der Farbgebung her und des Layouts, an Googles Hangouts.

Sharing files with the Pushbullet Windows Desktop-App.

Pushbullet: Desktop-Anwendung für Windows mit Chat-Heads

Die Browser-Erweiterungen, die es für Chrome, Firefox, Safari und Opera gibt, haben ebenfalls ein Update erhalten und ermöglichen den schnellen Zugriff auf Chats, die verbundenen Geräte, SMS und Benachrichtigungen. Ferner haben sich die Entwickler auch der Desktop-Anwendung für Windows gewidmet und laut eigenen Aussagen „unzählige Bugs“ gefixt. Weiterhin unterstützt die Pushbullet-App für Windows nun auch Drag & Drop für mehrere Dateianhänge und kommt mit den praktischen Chat-Heads daher, sodass sich die Konversationen frei auf dem Desktop verschieben lassen und selbstständig verkleinern, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Clever: Die Chat-Heads sind nicht nur für Unterhaltungen vorbehalten, sondern lassen sich auch für verbundene Geräte einrichten. Auf diese Art und Weise soll der Dateitransfer zwischen Mobilgerät und Computer noch einfacher vonstattengehen. Die OS X-App von Pushbullet wird den Entwicklern zufolge bald ebenfalls ein Update mit neuen Funktionen erhalten.

Schlussendlich wurde auch die Webseite von Pushbullet neu gestaltet und hat alle UI-Verbesserungen erhalten, die in die Apps des Tools eingezogen sind. Außerdem können Android-Nutzer jetzt von dort aus Nachrichten versenden, ohne den Umweg über die Browser-Erweiterung oder die Desktop-Anwendung nehmen zu müssen. Auch das Versenden von mehreren Dateianhängen funktioniert über die Webseite.

Pushbullet - SMS on PC and more
Entwickler: Pushbullet
Preis: Kostenlos
Pushbullet
Entwickler: Unbekannt
Preis: Kostenlos

Quelle: Pushbullet, Via: Android Police

Nexus 6 bei Amazon bestellen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung